BUND Landesverband Niedersachsen

Ortsumgehung Celle - BUND zieht Klage zurück

26. August 2020 | Artenschutz, Fledermäuse, Lebensräume, Mobilität, Mobilität

Der BUND Niedersachsen hat seine Klage gegen die geplante Ortsumgehung in Celle Ende Juli zurückgenommen, nachdem alle Maßnahmen zum Schutz von Fledermäusen, Natur und Landschaft vereinbarungsgemäß in den Planfeststellungsbeschluss aufgenommen wurden. Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hat das Verfahren daraufhin eingestellt.

Nach monatelangen Verhandlungen hatte der BUND im Februar 2020 erreicht, dass sich die Straßenbaubehörde zu zahlreichen zusätzlichen Maßnahmen verpflichtet. So werden umfangreiche Flächen auf insgesamt 17 Hektar zu naturnahen und artenreichen Lebensräumen entwickelt. Dies umfasst Eichenmischwälder, Erlen- und Hartholz-Auwälder, Uferröhrichte und Mähwiesen.

Der BUND Niedersachsen hatte im April 2019 Klage gegen den Planfeststellungsbeschluss der Straßenbaubehörde im 3. Teilabschnitt der Bundesstraße B3 erhoben, weil er unter anderem den Schutz von im Gebiet vorkommenden geschützten Fledermausarten für mangelhaft hielt. Mehr dazu…

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb