Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Niedersachsen

Atomausstieg mit Lücken - Grenzübergreifende Anti-Atomkraft-Demo in Lingen

07. September 2017 | Atomkraft, Energie, Energiewende

Der BUND Niedersachsen ruft zur Beteiligung an der Anti-Atomkraft-Demonstration in Lingen am kommenden Samstag auf. Zusammen mit 70 Initiativen und Verbänden setzt der Umweltverband damit ein Zeichen gegen Brennelement-Exporte an belgische Atomkraftwerke. „"Viele Menschen haben den Atomausstieg bereits abgehakt", stellt Dorothea Steiner vom Vorstand des BUND Niedersachsen fest. „Doch trotz des beschlossenen Atomausstiegs laufen in Deutschland immer noch acht Atomkraftwerke, teilweise bis zum Jahr 2022. Allein zwei davon liegen bei uns in Niedersachsen!“

In der Grenzregion im Westen gibt es eine regelrechte Ballung von Atomanlagen: Hier liegen die Urananreicherungsanlagen Almelo und Gronau sowie die Brennelemente-Fabrik Lingen. „Ein großes Problem des Atomausstiegs wurde von der Bundesregierung gar nicht angepackt: Nach wie vor laufen die Anlagen in Gronau und Lingen mit unbefristeten Genehmigungen“, kritisiert Steiner. Mit den Brennelementen aus Lingen werden die Bröckelreaktoren Doel und Tihange in Belgien am Laufen gehalten. Auch das französische Pannen-AKW Cattenom wird damit beliefert. Damit versorgt Deutschland jene Atomanlagen mit Brennelementen, deren Stilllegung die Bundesregierung gleichzeitig fordert.

Die Atomkraftwerke bedeuten ein großes Sicherheitsrisiko für die Bevölkerung. Auch das Risiko der Gefahren von außen, z.B. durch Flugzeugabstürze oder Terroranschläge, wird nicht ernsthaft diskutiert. „Sicherheitsprobleme der bestehenden Anlagen sowie der Atommüll-Zwischenlager werden von den zuständigen Politiker*innen bislang weitgehend ignoriert. Zum Schutz der Menschen müssen wir die Produktion und den Export von Brennelementen in Lingen sofort beenden“, fordert Steiner.

Die Anti-Atom-Demo beginnt am Samstag, den 9. September, um 13 Uhr am Bahnhof Lingen. Weitere Informationen finden Sie im Netz unter www.lingen-demo.de .


Rückfragen zum Thema an:
Dorothea Steiner
Mitglied des Vorstandes
BUND Landesverband Niedersachsen
dorothea.steiner(at)bund.net 

Pressekontakt:
Dr. Tonja Mannstedt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
BUND Landesverband Niedersachsen
Tel. (0511) 965 69 – 31
presse(at)nds.bund.net 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb