BUND Landesverband Niedersachsen

Gartenschläfer gesucht! BUND lädt zu naturkundlicher Führung im Westharz ein

16. Juni 2021 | Artenschutz, Gartenschläfer, Mitmachen

Gartenschläfer. Foto: Sven Büchner

Aufgrund seiner nachtaktiven Lebensweise wird der Gartenschläfer selten gesehen. Mitunter ist der kleine Verwandte des Siebenschäfers allerdings auf Dachböden zu hören. Die Art verschwindet langsam: Wissenschaftler haben erkannt, dass in den vergangenen 30 Jahren das Verbreitungsgebiet dieses Nagers um mehr als die Hälfte geschrumpft ist. Warum das so ist, ist noch völlig unklar. In Niedersachsen kommt der Gartenschläfer derzeit noch im Harz vor. Bei der Erfassung der restlichen Vorkommen ist der BUND auf Unterstützung aus der Öffentlichkeit angewiesen und bietet am 27. Juni eine naturkundliche Führung in Walkenried an. Teilnehmer*innen erfahren Wissenswertes über den Gartenschäfer und das Schutzprojekt „Spurensuche Gartenschläfer“.

Die Führung wird über einen Rundweg entlang von Gärten, einem Hutewald und auf dem Langenberg zurück zum Freizeitheim gehen. Dabei werden Spurentunnel begutachtet, eine Methode zur Gartenschläfersuche. BUND-Artenschutzexpertin Andrea Krug wird auf die Lebensweise des Gartenschläfers eingehen und aktuelle Projekterkenntnisse aus dem Harz vorstellen. Gemeinsam mit dem Niedersächsischen Landesforst werden mögliche Schutzmaßnahmen im Lebensraum Wald erörtert.

Ein Hinweis an die Teilnehmenden:
Bitte achten Sie auf festes Schuhwerk und Abstandregeln. Ein Hygienekonzept für die Veranstaltung liegt vor. Es wird keine Verpflegung angeboten.

Zeit:                 27. Juni 2021, 10.30 - 13.00 Uhr
Treffpunkt:     Freizeitzentrum Walkenried Nordhäuser Str. 1A, 37445 Walkenried
Mit:                

  • Andrea Krug, BUND Niedersachsen
  • Claudia Quandt, Niedersächsischer Landesforst

Medienvertreter*innen sind herzlich zur Führung eingeladen, eine kurze Nachricht über Ihre Teilnahme unter andrea.krug(at)nds.bund.net würde uns freuen.

Weitere Informationen: www.bund-niedersachsen.de/gartenschlaefer
Fotos: www.bund-niedersachsen.de/pressefotos

Kontakt:
Andrea Krug, Projektleitung „Spurensuche Gartenschläfer“ in Niedersachsen, BUND Niedersachsen, Tel. (0176) 343 914 84, andrea.krug(at)nds.bund.net

BUND-Pressestelle:
Dr. Tonja Mannstedt, Tel. (0511) 965 69-31, Mobil (0171) 359 86 76, presse(at)nds.bund.net, www.bund-niedersachsen.de

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb