BUND Landesverband Niedersachsen

Moorschutz in der Diepholzer Moorniederung – Ergebnisse und Auswirkungen des Praxisprojektes Klimatools – Klimaschutz und Biodiversität in Natura 2000-Gebieten

| Mitmachen, Moore

Maßnahmenfläche im Projektteilgebiet Neustädter Moor II beim Einbau der Spundwände im Winterhalbjahr 2019/2020. Foto: BUND DHM

Klimatools - ein Projekt auf der Zielgeraden

Hochmoore sind für Niedersachsen so bedeutend wie für kein zweites Bundesland. Mittendrin die Diepholzer Moorniederung mit zentraler Bedeutung für den Moorschutz. "Klimaschutz und Biodiversität für Hochmoore in der Diepholzer Moorniederung" – unter diesem Motto werden seit 2016 Maßnahmen im BUND-Projekt Klimatools geplant und umgesetzt. Klimatools verfolgt unter anderem zwei Hauptziele: die Reduktion der Freisetzung von CO2 und den Erhalt und die Entwicklung eines Lebensraumes mit charakteristischen bestandsgefährdeten Tier- und Pflanzenarten. Zu diesem Zweck wurden in den vergangenen Jahren einzelne, nicht kultivierte Moorflächen angekauft und verschiedene Maßnahmen in drei Hochmooren der Diepholzer Moorniederung umgesetzt, wie beispielsweise Gehölze entfernt, Dämme gebaut und Spundwände eingesetzt. Die Wirkung der Maßnahmen wird durch ein Monitoring der Wasserstände, Vegetation und Avifauna regelmäßig kontrolliert.

Das Praxisprojekt wurde für fast sechs Jahre im Rahmen der Richtlinie „Klimaschutz durch Moorentwicklung“ mit EFRE-Mitteln, Landes- und Landkreismitteln sowie BUND-Eigenmitteln finanziert und zeigt eindrucksvoll den immensen Handlungsbedarf beim praktischen Moorschutz.

Neben einer Vorstellung der Ergebnisse des Klimatools-Projekts soll diese auch eine Plattform für den Erfahrungsaustausch aller Akteure im Bereich Moorschutz in Niedersachsen und bundesweit sein. In den Vorträgen wird projektspezifisch auf die Hydrologie, Vegetation und die Maßnahmenumsetzung eingegangen, jedoch wird es ebenfalls allgemein um Flächenverfügbarkeit, die Duldungsverpflichtung und die Moorschutzstrategien des Landes gehen. Bei einer Exkursion am zweiten Tag können sich die Teilnehmenden ein eigenes Bild der Klimatools-Maßnahmen machen. Dabei werden Perspektiven für die zukünftige Maßnahmenumsetzung aufgezeigt.

Teil 1 am 23.06.: Online-Veranstaltung

Teil 2 am 24.06.: Exkursionen

Mehr Infos zu Klimatools und der Tagung finden Sie auf www.klimatools.de.

Mehr Informationen

Anmeldefrist: 09.06.2021

Anmeldungen: senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular an info(at)klimatools.de

Tagungsprogramm: Download

Achtung: für die Teilnahme an den Exkursionen benötigen Sie ein negatives Ergebnis eines Corona-Antigen-Schnelltests, welches maximal 24h alt ist.

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

23. Juni 2021

Enddatum:

24. Juni 2021

Ort:

Online und Diepholzer Moorniederung

Veranstalter:

Projekt Klimatools der Diepholzer Moorniederung in Kooperation mit der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz

BUND-Bestellkorb