BUND Landesverband Niedersachsen

Müllvermeidung

Das Projekt „Kommunaler Wettbewerb – Köpfchen statt Kunststoff“ soll das Umweltbewusstsein der Bevölkerung stärken und der Fokus auf kommunale Strategien zur Kunststoffreduktion sowie ‑vermeidung im Binnenland legen.

Der Kunststoffkonsum steigt seit Jahren. Die Abfall-Entsorgungsbetriebe haben laut Umweltbundesamt 2019 deutschlandweit insgesamt 6,28 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle eingesammelt, recycelt wurden davon lediglich 46,6 Prozent. Annähernd 1,1 Millionen Tonnen der Abfälle wurden zur Verwertung ins Ausland exportiert – das ist EU-Rekord.

Der Großteil des Plastikmülls besteht aus kurzlebigen Verpackungen, die oft nach der Verwendung wieder im Müll landen. Plastikfreie Verpackungen und nachhaltigere Alltagsprodukte werden in vielen Bereichen noch wenig angeboten oder genutzt. Durch das Projekt „Kommunaler Wettbewerb – Köpfchen statt Kunststoff“, das der BUND Niedersachsen und der Niedersächsische Städtetag gemeinsam durchführen, sollen gezielt Denkanstöße gegeben werden, um Kunststoffe im Alltag und im öffentlichen Raum seltener zu nutzen. Daher haben die Kooperationspartner den kommunalen Wettbewerb „Köpfchen statt Kunststoff“ ausgerufen, bei dem sich Städte und Gemeinden mit innovativen Ideen, bestehenden Konzepten und laufenden Programmen bewerben können.

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Auftaktveranstaltung des Wettbewerbs "Köpfchen statt Kunststoff"

Bei Anklicken eines Videos werden Sie auf Youtube weitergeleitet.

Ansprechpartnerin

Dr. Rosanna Schöneich-Argent

Tel. (0511) 96 56 9 - 81
rosanna.schoeneich-argent(at)nds.bund.net

Aktiv werden

Gefördert durch die Bingo Umweltstiftung Niedersachsen Gefördert durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung

BUND-Bestellkorb