Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Niedersachsen

Weitere Gärten

Das Stift Fischbeck in Hessisch Oldendorf und die Villa Klee in Ahlden gehören zu unseren Projektgärten.

Landschaftspark der Villa Klee

Villa Klee - Teehaus. Foto: Dr. Antje Oldenburg Villa Klee - Teehaus. Foto: Dr. Antje Oldenburg

Der im Stil des englischen Landschaftsgartens angelegte Park verdankt seine Entstehung dem Hamburger Advokaten Dr. Otto August Wilhelm Klee, der sich 1844 mit dem Bau einer neoklassizistischen Villa am westlichen Ortsrand Ahldens einen repräsentativen Landsitz schuf. Die ursprüngliche Konzeption der Gartenanlage mit ihren vielfälti­gen Gartenräumen und Gestaltungselementen lässt sich nur anhand historischer Quellen rekonstruieren. Einige Grundelemente sind jedoch nach wie vor gut erkennbar, insbesondere die Unterteilung in einen Nutzgarten und einen landschaftlich gestalteten Bereich sowie die effektvolle Einbindung einer parabelförmigen eis­zeitlichen Sanddüne, auf der das architektonisch mit dem Herrenhaus korres­pondierende Teehaus einen krönenden gestalterischen Akzent setzt.

Streuobstwiese der Villa Klee. Foto: Dr. Antje Oldenburg Streuobstwiese der Villa Klee. Foto: Dr. Antje Oldenburg

Sowohl im öffentlich zugänglichen West- als auch im privaten Ostteil des Parks gibt es je eine Streuobstwiese; beide wurden vermutlich Ende der 1940er Jahre neu angelegt. Auch wenn der Obstbaumbestand auf der öffentlich zugänglichen Wiese jüngeren Datums ist, gab es in diesem Bereich immer einen Nutzgarten. 2018 gründete sich im Bürgerverein Ahlden und Eilte e.V. eine Projektgruppe, die die denkmalgeschützte Anlage pflegen, durch gezielte Maßnahmen ökologisch aufwerten und zu einem Lern- und Erholungsort mit hoher Aufenthaltsqualität machen möchte.

Mehr...

Weitere Informationen: https://www.bv-ahldeneilte.de/projekte/ 

Stift Fischbeck. Foto: Bettina Stöß Stift Fischbeck. Foto: Bettina Stöß

Stift Fischbeck

Im Jahr 955 gründete Edelfrau Helmburg das Stift Fischbeck. Seitdem leben dort Frauen in einer christlichen Lebens- und Arbeitsgemeinschaft und tragen zur Erhaltung dieses besonderen Ortes bei.

Die Gärten von Stift Fischbeck befinden sich auf der Westseite. Der nach historischen Vorgaben gestaltete Abteigarten ist ein Ort der Ruhe und Entspannung. Dahinter befindet sich der Kräutergarten, der ebenfalls nach historischen Vorlagen angelegt wurde.

In früherer Zeit waren die Gärten, mit Ausnahme des Abteigartens, Nutzgärten für die eigene Versorgung. Seit der Umgestaltung in den Jahren 2002-2006 dienen sie den Stiftsdamen zur Erholung. Auch die Obstbäume verteilen sich auf diese Privatgärten.

Stift Fischbeck öffnet seine Gärten bei Konzerten, zu besonderen Veranstaltungen oder zu den Führungsterminen.

www.stift-fischbeck.de

Stift Fischbeck - Apfelernte. Fotos: Sabine Jackwert Stift Fischbeck - Apfelernte. Fotos: Sabine Jackwert

BUND-Bestellkorb