BUND Landesverband Niedersachsen

Moorschutz ist Klimaschutz!

Zukunft statt Zement: Tausende radeln fürs Klima und die Verkehrswende – doch Bundespolitik und Landesregierung halten am Bau der umweltschädlichen Küstenautobahn durch Niedersachsen fest. Darum klagen wir auch vor Gericht: Helfen Sie mit, die A 20 zu verhindern!

Moore sind wichtige CO2-Speicher, Niedersachsen ist bundesweit "Moorland" Nr. 1:
Daher gilt für uns: Moore schützen! Denn so reduzieren wir wirksam Treibhausgase, schützen das Klima sowie bedrohte Pflanzen und Tiere in Moorgebieten wie der Diepholzer Moorniederung.

Klimakrise abwenden: Moore binden CO2.

Die globale Klimakrise können wir nur gemeinsam verhindern, indem wir lokal zusammen für den Klimaschutz kämpfen. Wirksame Maßnahmen, um CO2 einzusparen und die Erderwärmung zu bekämpfen, sind dringend nötig. Dabei können Moore erheblich zum Klimaschutz beitragen. Denn intakte Moore sind wertvolle CO2-Speicher – und 3/4 aller deutschen Moore befinden sich in Niedersachsen. Entwässerte Moore hingegen setzen große Mengen an Treibhausgasen frei. Darum setzen wir alles daran, Moorflächen wieder zu vernässen.

In der Diepholzer Moorniederung schützt der BUND Niedersachsen Moore und Klima.

Für den Moor- und Klimaschutz ist der BUND Niedersachsen seit langem in der Diepholzer Moorniederung aktiv. Mit zahlreichen Aktivitäten, Projekten und Schutzmaßnahmen engagieren wir uns für den Erhalt dieser einzigartigen Lebensräume. Innerhalb des 170 km2 großen Betreuungsgebietes werden auch künftig weiter intakte Moore entwickelt.

Wir schaffen neue Moore.

Moorschnucken Auch unsere Schafe sind engagierte Moor- und Klimaschützer.

Die Renaturierung von Mooren zurück zu einem intakten Hochmoor ist aufwendig, langwierig und arbeitsintensiv. Die BUND-Aktiven sorgen dabei mit Expertenwissen und Spezialgeräten für die Wiedervernässung von Moorflächen, die durch den Torfabbau schwer geschädigt sind. Bereits renaturierte Moore brauchen regelmäßige Pflege, um die wertvollen Lebensräume offen zu halten und dort lebende seltene Tiere und Pflanzen zu schützen.

Die moortypische Vegetation bewahren auch die Moorschnucken der BUND-Schäferei. Die Schafe halten durch Beweidung das Gelände frei von Bäumen und Sträuchern.

Schützen Sie mit uns Niedersachsens Moore!

Helfen Sie uns, Niedersachsens Moore zu schützen und neue Kohlenstoffsenken im Kampf gegen den Klimawandel zu schaffen! Ihre Unterstützung ermöglicht auch die Hütehaltung der gefährdeten Moorschnucken. Ihre Spende für unseren Einsatz in der Diepholzer Moorniederung ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz!

Dafür setzen wir Ihre Spende ein

Alle Beiträge auf- oder zuklappen
Intakte Moore retten.

Wir fordern: Torfabbau stoppen. Moore als Naturschutzgebiete erhalten. Keine weiteren Moorflächen trockenlegen.

Moore wiederherstellen und CO2 binden.

Geschädigte Moore werden mit aufwändigen Schutzmaßnahmen wiedervernässt. Die umfangreichen Arbeiten umfassen u.a. den Einbau von Spundwänden, umfangreiche Erdarbeiten und regelmäßige Messungen des Wasserstands, um die Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen zu erfassen. So schaffen wir in Niedersachen neue intakte Moore für den Klimaschutz.

Klima- und Artenschutz im Moor sichern.

Wir schaffen und erhalten neue Moorflächen mittels Landschaftspflege. Damit schützen wir effektiv das Klima - und seltene Arten im Moor - wie den Großen Brachvogel, den Moorfrosch oder den Sonnentau. Zudem ist die Diepholzer Moorniederung ein Kranichrastplatz von internationaler Bedeutung.

Mehr Informationen

Mehr über Moorschutz in Niedersachsen erfahren Sie hier.

Helfen Sie mit!

  • Mit 15 Euro
    unterstützen Sie unsere öffentlichkeitswirksame Arbeit für den Klimaschutz.
  • Mit 30 Euro
    helfen Sie dabei, Moore durch Spezialgeräte wiederzuvernässen.
  • Mit 50 Euro
    ermöglichen Sie, wertvolle neue Flächen für den Moor- und Klimaschutz zu sichern.