Willkommen beim BUND Landesverband Niedersachsen e.V.

Ruhe, bitte! Schweinswale retten – Schallkanonen in der Nordsee stoppen!

Schweinswal (Foto: A Vampire Tear/CC BY-SA 3.0/wikipedia.com)

Die Schweinswale im Nordseeschutzgebiet Borkum Riffgrund finden nichts mehr zu fressen und frisch geborene Kälber finden ihre Mütter nicht mehr. Grund dafür sind Schallkanonen, mit denen das Unternehmen Hansa Hydrocarbons auf Erdgassuche ist. Schweinswale kommunizieren, jagen und navigieren über akustische Signale - das ist bei dem ohrenbetäubenden Lärm nicht mehr möglich.

Der erste Schritt ist getan: Bundesumweltministerin Barbara Hendricks zieht mit uns an einem Strang! Sie hat ihren niederländischen Kollegen Henk Kamp per Brief aufgefordert, das Boot mit den Schallkanonen zu stoppen.

Unterzeichnen auch Sie unseren Appell: Herr Kamp, stoppen Sie das Kanonenboot!

Wattenmeer (Foto:BUND)

Internationaler Wattenmeertag: Umweltorganisationen fordern Schutz der Unterwasserwelt im Weltnaturerbe

Der Unterwasserwelt des Wattenmeeres geht es weiterhin schlecht, obwohl dieses einmalige Gebiet an der dänisch-deutsch-niederländischen Nordseeküste als Nationalpark geschützt und als Weltnaturerbe anerkannt ist. 19 Naturschutzorganisationen aus allen drei Staaten wollen das ändern und legen zum Internationalen Wattenmeertag in Wilhelmshaven eine gemeinsame Forderung vor. Mehr...

Holzstele mit verschiedenen farbigen Tierfiguren vor dem Besucherzentrum

Doppeltes Jubiläum im Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus: Aktionstag am 13. September

Der Harz feiert: Seit 20 Jahren besteht die erfolgreiche Kooperation zwischen dem BUND-Landesverband Niedersachsen und dem Nationalpark Harz am Standort Torfhaus. Und vor 5 Jahren öffnete das Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus seine Pforten. Mehr...

Windrotor vor Maisfeld. Foto: Ruth Paschka / indabas.de

Ausbau der Windenergie in Niedersachsen nur, wenn Biologische Vielfalt gesichert wird

Der BUND-Landesverband Niedersachsen unterstützt die Absicht der Landesregierung, die Windenergie in Niedersachsen als wesentliches Standbein der Energiewende auszubauen, wie von der Staatssekretärin des Umweltministeriums am 12. August angekündigt. Mehr...

Wildkatze. Foto: Thomas Stephan

10 Jahre und fast 40.000 Bäume für die Katz - Jubiläum des BUND-„Rettungsnetzes Wildkatze“

Anlässlich des Internationalen Tags der Katze am 8. August freut sich der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Niedersachsen gemeinsam mit neun weiteren Landesverbänden über eine erfolgreiche Bilanz zum 10. Geburtstag ihres „Rettungsnetzes Wildkatze“. Mehr...

Moorlandschaft. Foto: Ruth Paschka / indabas.de

BUND lobt, dass Sicherung der Natura-2000-Gebiete endlich in Angriff genommen wird

Der BUND begrüßt die Zielvereinbarung zwischen dem Niedersächsischen Landkreistag und dem Umweltministerium, bis 2018 alle niedersächsischen FFH-Gebiete unter Schutz zu stellen. „Endlich nehmen die Landkreise ihre Verantwortung an, die ihnen übertragen worden ist“, sagt Dr. Stefan Ott, stellvertretender Landesgeschäftsführer des BUND. Mehr...

Achtung Strahlung

BUND fordert weiterhin ergebnisoffene Endlagersuche

Der niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel hat am 29. Juli angekündigt, dass Stollen im Salzstock Gorleben verschlossen und Sicherheitsanlagen um das Bergwerk abgebaut werden sollen. Der BUND Niedersachsen wertet das als einen weiteren Schritt in die richtige Richtung, fordert jedoch, die Offenhaltung des Bergwerks zu beenden. Mehr...

Kohlekraftwerk Stade

Stader Rat beschließt Planung für Bau des Kohlekraftwerks – Umweltverbände und Bürgerinitiativen kündigen Klage an

Der Rat der Stadt Stade hat am 28. Juli den Weg für den Bau des Kohlekraftwerks der Firma Dow Chemical frei gemacht. Die Umweltverbände und Bürgerinitiativen kritisierten diese Entscheidung. Sie kündigten an, die Bauleitplanung gerichtlich prüfen zu lassen. Mehr...

Titelseite der Broschüre "Gründung einer Nachhaltigen Schülerfirma rund um die Streuobstwiese"

Streuobst-Schülerfirmen gründen: BUND-Leitfaden erschienen

Streuobstwiesen bieten jede Menge Arbeitsfelder für Schülerfirmen. Gleichzeitig ist so eine Firma eine gute Möglichkeit, Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für nachhaltiges Handeln zu vermitteln. Im Rahmen des Projekts "Streuobstwiesen-Kataster" hat der BUND einen Leitfaden für Lehrerinnen und Lehrer erarbeitet. Mehr...

Logo der BUNDjugend

BUNDjugend-Projekt fördert Engagement von Jugendlichen

Unter dem Titel "Landschaftswandler.in" gibt die BUNDjugend Niedersachsen Anstöße für neue Jugendgruppen auf dem Land. Gemeinsam mit BUND-Gruppen werden Aktionstage organisiert, um Jugendliche für Umwelt- und Naturschutz zu sensibilisieren und zu gesellschaftlichem Engagement zu motivieren. Mehr...

Grafik mit einer Allee und dem Schriftzug "Fotowettbewerb Allee des Jahres 2014"

Noch bis zum 16. September mitmachen: BUND-Fotowettbewerb "Allee des Jahres 2014"

Unter dem Motto „Alleen - Bänder zwischen Lebensräumen“ sucht der BUND bis zum 16. September die schönsten Bilder von Alleen aus ganz Deutschland. Mehr...

Miesmuscheln. Foto: indabas.de

Niedersachsen plant Muschelfischerei im Wattenmeer wieder ohne Rücksicht auf den Nationalpark

Einmütige Kritik üben mehrere Naturschutzverbände am Entwurf eines 5-Jahres-Planes der niedersächsischen Landesregierung zur Muschelfischerei im Nationalpark und Weltnaturerbe Wattenmeer. Der Plan berücksichtige nicht annähernd, dass es sich beim Wattenmeer um einen Nationalpark mit einem hohen Schutzanspruch handelt, und entspreche nicht den rechtlichen Anforderungen. Mehr...

Kutter mit einem Banner mit der Aufschrift "Keine Elbvertiefung"

Elbvertiefung vor dem Bundesverwaltungsgericht

BUND, NABU und WWF halten „Fahrrinnenanpassung" für rechtswidrig und nicht ausgleichbar - Entscheidung von grundlegender Bedeutung für den Gewässerschutz in Deutschland
Am 14. Juli beginnt vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig das Verfahren um die geplante Vertiefung der Unterelbe. Deren Fahrrinne soll um durchschnittlich einen Meter vertieft werden, damit große Containerschiffe den Hamburger Hafen schneller und besser erreichen können. Mehr...

Die Teilnehmer des Kurses "Streuobst-Pädagogik" bei der NNA in Schneverdingen. Foto: BUND

Umweltbildung auf der Streuobstwiese

Pflanzen und Insekten auf der Streuobstwiese bestimmen, mähen mit der Sense, Imkerei – das lernten 17 ehrenamtliche Naturschützer am 4. und 5. Juli bei der NNA in Schneverdingen kennen. Sie bilden sich zu „Streuobst-Pädagogen“ weiter – im Rahmen des Bingo-Jubiläumsprojekts „Streuobstwiesen blühen auf!“, das der BUND Niedersachsen koordiniert. Mehr...

Ems Schiffsüberführung. Foto: F. Ralf / pixelio.de

Verwaltungsgericht Oldenburg bestätigt Ausnahmegenehmigungen für Schiffsüberführungen an der Ems

Die Umweltauflagen zur Gewässergüte an der Ems dürfen für Schiffsüberführungen ausgesetzt werden. Das ist das Ergebnis des Urteils des Verwaltungsgerichts Oldenburg, das heute nach mündlicher Verhandlung vom 7. Mai und 11. Juni verkündet wurde. Mehr...

Moorlandschaft. Foto: R. Paschka / indabas.de

Entwurf für Landesraumordungsprogramm - überwiegend Lob vom BUND

Der BUND Niedersachsen bewertet den Entwurf des neuen Landesraumordnungsprogramms (LROP) für Niedersachsen, den das Kabinett heute beschlossen hat, überwiegend positiv. Der Umwelt- und Naturschutzverband begrüßt ausdrücklich die Aufnahme und Absicherung des landesweiten Biotopverbundes. Mehr...

Ems Schiffüberführung. Foto: FRalf / pixelio.de

BUND, WWF, NABU und Landesregierung unterschreiben Absichtserklärung zur Renaturierung der Ems

In der Frage um die Zukunft der Ems ist man heute einer Lösung ein Stück näher gekommen. Die Mitglieder der Lenkungsgruppe Ems haben eine gemeinsame Absichtserklärung unterschrieben. In einem nächsten Schritt soll ein dauerhaftes Maßnahmenpaket für den künftigen Umgang mit der Ems vereinbart werden. Mehr...

Titelseite der BUND-Broschüre "Wegraine und Gewässerrandstreifen. Bedeutung und rechtliche Grundlagen"

Wegraine für die Artenvielfalt - BUND veröffentlicht Broschüre

Wie ein Netz durchziehen Wegraine die intensiv genutzte Agrarlandschaft. Sie bieten vielen Arten einen Lebensraum und leisten damit einen wertvollen Beitrag zum Natur- und Landschaftsschutz. Doch oft werden Teile der Raine umgepflügt und den angrenzenden Äckern einverleibt.

Mit einer neuen Broschüre informiert der BUND über die Bedeutung von Wegrainen und Gewässerrandstreifen und erläutert die Rechtslage.

Mehr...

Stopp Fracking - Protesttafeln

Fracking bleibt Fracking - Umweltverträglichkeitsprüfung reicht nicht aus

Die Niedersächsische Landesregierung hat am 28. Mai 2014 beschlossen, eine Bundesratsinitiative zu starten mit dem Ziel, für die Erdgasgewinnung mit dem sogenannten Fracking-Verfahren künftig Umweltverträglichkeitsprüfungen vorzuschreiben. Gleichzeitig hat sie die in Niedersachsen zuständige Genehmigungsbehörde, das LBEG, angewiesen, Fracking zur Gewinnung von Schiefergas derzeit nicht zu genehmigen. Dem BUND geht das nicht weit genug. Mehr...

Logo 25 Jahre Grünes Band

25 Jahre Grünes Band: vom Todesstreifen zur Lebenslinie

Was einst als Todesstreifen zwischen Ost- und Westdeutschland lag, bietet heute über 1.200 bedrohten Tier- und Pflanzenarten Zuflucht. Entlang der innerdeutschen Grenze konnte sich die Natur auf einer Länge von knapp 1.400 Kilometern ungestört entfalten. Der BUND das Grüne Band in den vergangenen 25 Jahren zu einem der größten Naturschutzprojekte Deutschlands entwickelt. Mehr...



  • Direkt zur Online-Spende, Foto: eyewire / fotolia.com
  • Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com

BFD-Stelle in Hildesheim

Fluss Natur Mensch

3. bis 5. Oktober 2014

11. bis 19. Oktober 2014

Für faire Bürgerentscheide

Abenteuer Faltertage

Beobachtungstipp

Jahresbericht 2013

Agrarbündnis Niedersachsen

aktion-moorschutz.de/

Give me Moor!

Suche