BUND Landesverband Niedersachsen

Umweltbildung und BUND-Naturzentren sichern!

Über 400.000 Besucher*innen kommen pro Jahr in die BUND-Nationalpark-Häuser und Besucherzentren an der Nordsee, im Harz und an der Elbe, darunter viele Kinder und Jugendliche. Doch die Corona-Krise hat auch die BUND-Naturzentren schwer getroffen:
Ihre Zukunft und damit Naturerlebnisse und Umweltbildung für alle stehen auf dem Spiel!

Lockdowns und Krise: Bildungsarbeit in Gefahr

Fehlende Besucher*innen, fehlende Einnahmen - aber viel Zeit, z.B. dem Wal in der Ausstellung die Zähne zu putzen.

Seit März 2020 sind auch die BUND-Einrichtungen in Niedersachsen im Ausnahmezustand: Ausstellungen geschlossen, Veranstaltungen müssen ausfallen, Besucher*innen bleiben aus. Zeitweise Wiedereröffnungen waren nur mit Einschränkungen und verminderten Teilnehmer*innen möglich - und die Beschränkungen dauern an. Die BUND-Naturzentren haben durch die Corona-Krise immens gelitten: Fehlende Einnahmen bei weiterlaufenden Kosten gefährden die Arbeit und die Zukunft der so wichtigen Umweltbildung. Und die Krise ist noch nicht vorbei; der Bestand und das umfangreiche Angebot der BUND-Häuser nicht gesichert.

Dazu Jens Heyken, Leiter des BUND-Hauses auf Juist: „Unser Nationalpark-Haus lebt von Veranstaltungen für Schulklassen, die ihre Klassenfahrten auf Juist verbringen. Diese fielen 2020 aber komplett aus. Auch unsere beliebten Wattwanderungen konnten nur mit reduzierter Teilnehmerzahl stattfinden. Auf der anderen Seite stieg der Aufwand durch die gebotenen Hygieneregeln.“
Viele Schulkassen haben auch in diesem Jahr ihre Besuche in den BUND-Häusern abgesagt

Zukunft sichern für Naturerlebnisse und Bildung

Für Kinder an den Ferienstränden: Bei Strandolympiaden wird Plastikmüllvermeidung spielend leicht gelernt.

Die Arbeit der BUND-Naturzentren in Niedersachsen ist für Menschen aus ganz Deutschland und besonders für Kinder und Jugendliche von unschätzbarem Wert. Denn sie tragen zur Bildung junger Menschen in Themen des Natur-, Umwelt und Klimaschutzes bei: Sie vermitteln nicht nur vor Ort in der Natur wertvolles Wissen – sie ermöglichen Erfahrungen und schaffen Erlebnisse in unserer wunderbaren Natur, die kein Klassenzimmer bieten kann.

Unterstützen Sie die Umweltbildung in Niedersachsen!

In diesen Zeiten braucht die Umweltbildung von Kindern und Jugendlichen besondere Unterstützung. Denn die BUND-Einrichtungen in Niedersachsen haben durch die Corona-Krise immens gelitten. Bitte helfen Sie mit, die Bildungsarbeit der BUND-Häuser zu sichern!

Dafür setzen wir Ihre Spende ein

Alle Beiträge auf- oder zuklappen
Umweltbildung für Kinder und Jugendliche.

Mit unseren Bildungseinrichtungen in ganz Niedersachsen erreichen wir Urlauber*innen, Tagesgäste, Menschen aus der Nähe und ganz Deutschland. Allen vermitteln wir die Schönheit der Natur vor Ort und wertvolles Wissen über einzigartige Lebensräume wie das Wattenmeer, die Harz-Wildnis und die Elbauen. Vor allem für Kinder und Jugendliche ist dabei das unmittelbare Erleben und Erfahren der Natur von herausragender Bedeutung. Veranstaltungen für Schulklassen machen daher einen großen Teil des Angebots aus. Auch Studierende kommen gern in die BUND-Häuser, z.B. zur Sommeruni auf Burg Lenzen, ins Forschungszentrum Wittbülten oder ins Umweltforum nach Dorumersiel.

Natur erleben und erfahren.

Die BUND-Nationalpark-Häuser leisten mit ihren Ausstellungen, Veranstaltungen, Exkursionen, Wattwanderungen, naturkundlichen Führungen, Vorträgen, Filmabenden und Beratungsgesprächen wichtige Informations- und Aufklärungsarbeit. Informationsangebote und Naturerlebnisse für alle sollen auch zukünftig im gleichen Umfang fortgesetzt werden.

Ausbau und Erhalt der Naturzentren.

Um ein zeitgemäßes, abwechslungsreiches und spannendes Informationsangebot zu gewährleisten, werden die Ausstellungen der Häuser ständig erweitert, erneuert und modernisiert, wie derzeit im Nationalpark-Haus Juist. Multimediale Exponate, spektakuläre Modelle wie z.B. zu den Gezeiten im Wattenmeer, interaktive Elemente sowie artgerechte Aquarien und Terrarien machen einen Besuch in den BUND-Naturzentren immer wieder interessant. Auch das Veranstaltungsangebot wird kontinuierlich aktualisiert und ausgebaut. Hinzu kommen Sonderausstellungen zu Themen des Natur-, Umwelt- und Klimaschutzes.

Mehr Informationen

Mehr über die BUND-Nationalpark-Häuser und Besucherzentren erfahren Sie hier.

Eine Übersicht über alle BUND-Häuser an der Nordsee finden Sie hier.
 

Helfen Sie mit!

  • Mit 15 Euro
    tragen Sie dazu bei, die Notlage der BUND-Naturzentren abzuwenden.
  • Mit 30 Euro
    helfen Sie, die Umweltbildung vor Ort an der Nordsee, im Harz und in den Elbauen zu gewährleisten.
  • Mit 50 Euro
    ermöglichen Sie es, die Arbeit der BUND-Nationalpark-Häuser und Besucherzentren langfristig zu sichern.