Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

border
Logo

Newsletter Februar 2020
Newsletter Februar 2020

border
border
     
     
border
border

Liebe Freund*innen der Erde,

wenn am kommenden Mittwoch die Faschingskostüme wieder ganz hinten im Kleiderschrank verschwinden, ist es Zeit für etwas Enthaltsamkeit. Ein guter Anlass, die täglichen Gewohnheiten zu hinterfragen und ganz bewusst etwas Neues auszuprobieren, dass nicht nur uns, sondern auch der Umwelt gut tut. Egal ob ohne Fleisch, ohne Auto, ohne Shoppen, ohne Plastik. Ob allein, mit Partner*in, Familie oder sogar mit Freund*innen oder Kolleg*innen -  es gibt so viele Möglichkeiten, dass mit Sicherheit auch etwas für Sie dabei ist. Probieren Sie es aus. Ich kann Ihnen sagen, es ist gar nicht so schwer und macht zusammen mit anderen sogar richtig Spaß!

Mehr zu unseren Aktivitäten in Niedersachsen erfahren Sie in diesem Newsletter.

Viele Grüße vom BUND Niedersachsen, Ihre Dr. Tonja Mannstedt 

border
border
     
 
     
border
border

Kohle stoppen!

Der Kohleausstieg steht in den Startlöchern und trotzdem soll im Sommer in Nordrhein-Westfalen das neue Steinkohlekraftwerk Datteln 4 ans Netz gehen. Mit diesem klimapolitischen Irrsinn missachtet die Bundesregierung die Empfehlungen der Kohlekommission.

Helfen Sie, Datteln 4 zu stoppen!

Wir können auch ohne!

Millionen Tonnen Plastik werden jährlich in Deutschland verbraucht. Jede*r kann dazu beitragen, Plastik aus Küche, Bad und Einkaufskorb zu verbannen. Der BUND lädt 40 Tage lang zum #Plastikfasten ein. Von Aschermittwoch bis Ostersonntag finden Sie jede Menge guter Tipps und Erfahrungsberichte unter www.bund.net/plastikfasten.

border
border
BUND-Fotowettbewerb Wildbienen
Neues Wildbienen-Projekt startet

Über 60 Prozent der in Niedersachsen vorkommenden Wildbienenarten sind in ihrem Bestand gefährdet. Mit der Zahl der Wildbienen schrumpft seit Jahren auch die Zahl der Artenkenner*innen. Um dieser Tendenz entgegen zu wirken, hat der BUND Niedersachsen am 19. Februar sein neues Projekt „Wildbienen fliegen auf Niedersachsen“ gestartet. Die Auftaktveranstaltung im Landesmuseum Hannover bereicherte der bekannte Wildbienenexperte Paul Westrich mit einem beeindruckenden Vortrag „Von Baumeistern, Blumen­schläfern und Pollensammlern“ vor 150 Wildbienen-Fans. Bestandsteil des Projektes ist ein Fotowettbewerb, der von einem breiten Mit­machangebot aus Exkursionen, Bestimmungskursen und Vorträgen in ganz Niedersachsen flankiert wird. Mehr zum Fotowettbewerb

border
border
Zwergfledermaus
Mehr Schutz für Fledermäuse

Der BUND Niedersachsen und die Landesstraßenbaubehörde haben gestern eine Vereinbarung über zusätzliche Maßnahmen zum Artenschutz im Rahmen der Ortsumgehung Celle unterzeichnet. Dabei wollen sie die mit dem Straßenbauvorhaben verbundenen Artenschutz­konflikte, insbesondere für Fledermäuse, und sonstige Eingriffe in Natur und Landschaft minimieren und so weit wie möglich kompensieren. Zuvor hatte der BUND mit einer Klage Rechtsverstöße in der Planung beanstandet. Der Straßenbau zerschneidet Flugrouten von Fledermäusen. Als zusätzlicher Ausgleich werden unter anderem Wald-, Grünland- und Uferbereiche auf einer Fläche von 17 Hektar zu naturnäheren Lebensräumen entwickelt. Mehr...

border
border
BUND Rotenburg trifft Landwirte

Der BUND Rotenburg hat am 31. Januar zu einer Diskussion zu Landwirtschaft und Naturschutz eingeladen. 100 Teilnehmer*innen, darunter überwiegend Landwirte, diskutierten im Ratssaal über die Zukunft der Landwirtschaft in Niedersachsen - gemeinsam moderiert von BUND und der Organisation Land schafft Verbindung. Der thematische Schwerpunkt lag an diesem Abend auf der neuen Düngeverordnung und seinen Auswirkungen. Durch die Veranstaltung wurde mehr Verständnis für die jeweils unterschiedlichen Sichtweisen und Probleme von Naturschützer*innen und Landwirten geschaffen. Aufgrund der guten Resonanz ist eine weitere Veranstaltung im Norden des Landkreises geplant.

border
border
Insektenfreundlicher Blühstreifen
Tipps zu Blühpatenschaften

Sie möchten ganz praktisch etwas für die Insektenvielfalt tun? Ein Ansatz, der zunehmend Schule macht, sind Blühpatenschaften: Bauern und Bäuerinnen stellen Flächen zur Verfügung, auf denen eine Mischung aus blühenden Pflanzen für Wildbienen & Co. eingesät wird. Die Kosten hierfür übernehmen so genannte Paten durch eine Spende. Der BUND rät hierbei, die Angebote zu Blühpatenschaften genau zu prüfen, da nicht alle Projekte den Insekten und der Natur wirklich nützen. Wie Sie gute Projekte erkennen können, verrät Ihnen der BUND Region Hannover: Kriterien, die Ihnen bei der Bewertung helfen.

border
border
Pflegeeinsatz im Moor
Moorschutz - machen Sie mit!

In jedem Winter führt der BUND Pflegemaßnahmen auf den verbuschten Moorflächen in der Diepholzer Moorniederung durch. Am kommenden Samstag, den 22. Februar von 9-15 Uhr, findet der letzte ehrenamtliche Pflegeeinsatz in dieser Saison statt. Dann ziehen Freiwillige mit Motorsägen, Freischneidern  und Astscheren in die Moorflächen, um kleine und größere Bäume zu entfernen und damit Lebensraum für bestandsbedrohte Tier- und Pflanzenarten zu schaffen. Das so genannte „Entkusseln“ verlangt gute Kondition und bringt jede Menge Spaß! Kurzentschlossene können sich um 9 Uhr im Büro des BUND Diepholzer Moorniederung, Auf dem Sande 11, 49419 Wagenfeld einfinden. Mehr unter www.bund-dhm.de

border
border

Termine

Weitere Termine finden Sie hier

border
border
     
Die Erde braucht Freunde! Der BUND Landesverband Niedersachsen e.V. finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Bitte unterstützen Sie uns. Vielen Dank! 
     
Mitglied werden
Online spenden
border