Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

border
Logo
border
border
border
border

Liebe Freund*innen der Erde,

das Naturbewusstsein der Deutschen steigt. Das ergab eine Studie von Bundesumweltministerium und Bundesamt für Naturschutz. Sie fragen alle 2 Jahre, wie wichtig den Menschen Natur und biologische Vielfalt ist. Zwei Drittel der Befragten befürworten Schutzgebiete. 93 Prozent sagen, diese sind im Kampf gegen den Klimawandel wichtig. Deutschlands Einsatz für mehr Naturschutz weltweit wird mehrheitlich begrüßt, ein Wirtschaftswachstum auf Kosten von Natur und Umwelt abgelehnt. Auch die Bereitschaft, aktiv zur Erhaltung der biologischen Vielfalt beizutragen, ist gestiegen.

Der BUND begrüßt diese Entwicklung sehr. Sie sollte allerdings nicht nur Zeitgeist sein, sondern auch sichtbar werden. Während uns die Folgen der Naturzerstörung und Erderwärmung immer bewusster werden, bleibt der Ressourcenverbrauch weiterhin auf Rekordniveau. Das verdeutlicht einmal mehr der internationale Erdüberlastungstag am 22. August – in Deutschland war er bereits Anfang Mai. Wie das gehen soll? Wir hätten da Ideen für Dinge, die man (nicht) braucht…

Viele Grüße vom BUND Niedersachsen
Dr. Tonja Mannstedt

 
border
border
Auf Naturschutz-Reise

Umweltminister Olaf Lies besuchte auf seiner Sommerreise BUND-Projekte, die sich dem Erhalt der Artenvielfalt widmen. Auf seinem Hof Wendbüdel zeigt der BUND, welche positiven Auswirkungen die extensive Bewirtschaftung von 140 Hektar Feuchtgrünland für den Artenschutz mit sich bringt. Auf einem Lehrpfad informiert der BUND auch über Insektennisthilfen.

Weitere Ziele der Sommerreise waren das Streuobstwiesen-Projekt auf Kloster Mariensee, das Wildkatzen-Projekt bei Wolfenbüttel und das Wildbienen-Projekt auf dem Braunschweiger Stadtfriedhof.

border
border
Antrag ablehnen!

Der BUND Niedersachsen fordert die Zurückweisung des neuen Antrags des Düngemittelherstellers K + S zur Salzeinleitung in die Werra. Würde er genehmigt, könnte die Salzeinleitung bis 2027 nahezu unverändert fortgesetzt werden. Aufgrund des immensen Naturschadens für Werra und Weser ist dies für den BUND undenkbar. Zudem verstößt der Antrag gegen die EU-Wasserrahmenrichtlinie, sodass die EU erneut ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland anstrengen könnte. Mehr dazu

border
border
Mehlschwalben. Foto: Uwe Vahldieck
Mehlschwalben gerettet

Dem BUND Celle und dem Schwalbenexperten Uwe Vahldieck ist es gelungen, eine alteingesessene Mehlschwalbenkolonie in Winsen umzusiedeln – ein äußerst schwieriges Unterfangen bei diesen Gebäudebrütern. Die Schwalben nisteten seit Jahren an einer Schule, die abgerissen werden sollte. Der BUND überzeugte die Verantwortlichen, die Kolonie an das gegenüberliegende Gebäude zu locken und einen Schwalbenturm zu errichten. Beides wurde von den Glücksboten angenommen.

border
border
Blühstreifen. Foto: BUND Niedersachsen
Ökologisch Mähen

Grünland gehört zu den artenreichsten Biotoptypen und kann eine große Vielfalt an Pflanzen und Insekten beherbergen. Wie man es richtig pflegt, zeigt Ihnen der BUND am 2. September in einem kostenlosen Online-Seminar von 18-21 Uhr: BUND-Artenschutzexperte Jakob Grabow-Klucken erläutert die Auswirkungen von Mahd auf Tiere und Pflanzen und gibt Tipps zu Schnitttechniken. Anmelden

border
border
Aktiv gegen fossile Energien

Auch während der Corona-Krise setzt sich die BUNDjugend in Niedersachsen für einen konsequenten Ausstieg aus fossilen Energien ein. In Nienburg haben Aktive gemeinsam mit Fridays for Future kreative Kreidebilder gegen Kohle auf die Straßen gezaubert. Die BUNDjugend Hannover hat tanzend gegen die bedingungslosen Milliarden für die Lufthansa protestiert. In Wilhelmshaven setzt sich die BUNDjugend gegen den Bau von Flüssiggas-Terminals ein.

border
border
Vormerken: Klimastreik am 25. September!

Die Coronakrise hat gezeigt, dass die Politik in Krisen handlungsfähig ist. Fridays for Future ruft am 25. September zum nächsten globalen Klimastreik auf, damit die Klimakrise endlich wie eine Krise behandelt wird. Der BUND unterstützt den Klimastreik. Auch in Hannover gehen wir wieder zusammen mit Fridays for Future auf die Straße. Bitte merken Sie sich den 25. September vor!

border
border
Insekten-Nisthilfe BUND Wolfsburg. Foto: BUND Mannstedt
Mitmachen: Wir für Artenvielfalt

Etwas Sinnvolles für den Schutz wilder Tiere und Pflanzen zu tun, ist gar nicht so schwer. Oft kann man bereits mit kleinen Dingen viel bewirken. Der BUND sammelt Ihre guten Ideen für mehr Artenvielfalt in Niedersachsen. Fotografieren Sie Ihre Blüh- oder Streuobstwiese, Nisthilfe, Benjeshecke, Insektentränke oder Ihren Amphibientümpel. Schildern Sie kurz, was auf dem Bild zu sehen ist und warum Ihnen Artenvielfalt am Herzen liegt. Schicken Sie Ihre Fotos an artenvielfalt@nds.bund.net. Mehr Infos...

border
border
Termine

Im Zuge der Lockerungen der Corona-Maßnahmen und unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln können vereinzelt wieder Vor-Ort-Veranstaltungen angeboten werden. Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Termine finden Sie hier.

border
border
border
Pressemitteilungen
border
 
border

Folgen Sie uns auf Instagram! Heute: Erdüberlastungstag 2020

Wählen Sie unser Wildbienenprojekt zum UN-Dekade-Projekt!

border

Die Erde braucht Freunde! Der BUND Landesverband Niedersachsen e.V. finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Bitte unterstützen Sie uns. Vielen Dank! 

 
Mitglied werden
Online spenden
border