Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Logo

Liebe Freund*innen der Erde,

der BUND Niedersachsen wird 60! Seit dem 25. April 1961 setzen sich BUND-Aktive in ganz Niedersachsen für den Schutz von Umwelt, Natur, Arten und Klima ein. Auf unsere Webseite kommen 60 von ihnen – stellvertretend für viele andere – in einer bunten Fotocollage zu Wort. So beschreiben sie ihre Motivation:

"Warum ich mich im BUND engagiere? Weil man da Menschen trifft, mit denen man die Welt verändern kann."
"Die Natur braucht eine Lobby, gerade auch vor Ort. Es braucht Menschen, die sich ideenreich in der Gemeinde mit Rat und Tat für Umwelt- und Klimaschutz einsetzen."
"Ich habe mich für den BUND entschieden, weil er klare Positionen bezieht, sich konkret einmischt und auch strategische Partnerschaften mit anderen Interessensverbänden eingeht."

Der BUND Niedersachsen möchte eine nachhaltige Entwicklung in der Gesellschaft voranbringen. Wir stellen uns den großen Herausforderungen der Zukunft: der Begrenzung der Erderwärmung auf ein erträgliches Maß und dem Stopp des nach wie vor ungebremsten Artensterbens. Dabei suchen wir den Dialog mit anderen gesellschaftlichen Gruppen, denn ohne diese Auseinandersetzung sind gemeinsame und tragfähige Lösungen nicht möglich. Ob Klimaschutz, Naturzerstörung oder Ressourcenverschwendung – wir lassen auch in Zukunft nicht locker!

Viele Grüße vom BUND Niedersachsen
Dr. Tonja Mannstedt

 
Heute ist erster Tag der Streuobstwiese!

Mit ihrer Arten- und Sortenvielfalt zählen Streuobstwiesen zu den Lebensräumen mit der höchsten biologischen Vielfalt, doch leider auch zu stark gefährdeten Biotopen. Um auf die Bedeutung der Streuobstwiesen für den Arten- und den Klimaschutz in Deutschland und Europa hinzuweisen, findet heute der erste europaweite Tag der Streuobstwiese statt. Der BUND Niedersachsen und das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen haben anlässlich dieser Premiere zu einer Online-Tagung am 30. April eingeladen. Sie informieren über Streuobstwiesen in Niedersachsen, die Bedeutung von historischen Obstsorten und die Verwertung von Streuobst.

Historisches Urteil

Gestern hat das Bundesverfassungsgericht das deutsche Klimaschutzgesetz für teilweise verfassungswidrig erklärt. Es fordert vom Gesetzgeber eine vorausschauende Planung, um die Klimaziele zu erreichen und die Freiheitsrechte der jungen Generation zu sichern. Der BUND hatte gemeinsam mit Verbündeten in 2018 Verfassungsbeschwerde wegen die völlig unzureichende deutsche Klimapolitik erhoben. Der Umweltverband erwartet nun rasche Nachbesserungen in der Gesetzgebung auf Bundes- und Landesebene. Das im Dezember 2020 verabschiedete niedersächsische Klimaschutzgesetz hatte der BUND scharf kritisiert, denn es fehlen ehrgeizige Reduktionsziele und konkrete Maßnahmen.

Forum Plastikfrei

Kunststoffe jeglicher Form sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch unser Plastikkonsum hat dramatische Folgen für Mensch und Umwelt. Über Möglichkeiten der Kunststoffvermeidung informieren der BUND Niedersachsen und der Niedersächsische Städtetag am 5. Mai 2021 ab 16 Uhr. Die digitale Veranstaltung bildet den Start eines einjährigen Wettbewerbes, bei dem Städte und Gemeinden in Niedersachsen ihre Konzepte zur Kunststoffreduktion im öffentlichen Raum beim BUND einreichen können. Mehr...

Gemeinsam für Bildung

Der BUND Niedersachsen und die BUNDjugend Niedersachsen haben im April einen neuen Landesarbeitskreis zur Umweltbildung ins Leben gerufen. Dabei wurden verschiedene Formate und Konzepte der Umweltbildung zusammengetragen und diskutiert. Das Ziel des Arbeitskreises ist, neue Ideen für BUND-Projekte zu entwickeln und so den Umwelt- und Naturschutz den Menschen in Niedersachsen noch besser zu vermitteln. Interessierte sind herzlich willkommen! Mehr...

Mach mal Umwelt!

Der BUND Niedersachsen sucht ab Juni oder später 2 Mitarbeiter*innen im Bundesfreiwilligendienst für seine Landesgeschäftsstelle in Hannover. Die Geschäftsstelle macht politische Umweltarbeit, führt Naturschutzprojekte durch und unterstützt die 40 Kreis- und über 100 Ortsgruppen bei ihrer Arbeit vor Ort. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Mehr...

BUNDjugend on Air

Wie geht es weiter mit der Suche nach einem Atommülldepot? Wie können sich junge Menschen einbringen? Jones von der BUNDjugend Niedersachsen hat darüber im Podcast „Irgendwo muss das Zeugs ja hin!“ mit Rebecca Harms gesprochen. Sie ist Umweltaktivistin der ersten Stunde in Gorleben und war bis 2019 Mitglied des Europäischen Parlaments in der Grünen/EFA-Fraktion. Der Podcast wurde von der Stiftung Leben und Umwelt organisiert.
Jetzt reinhören!

Protestaktion: Den Harzer Gipskarst retten!

Am 29. April hat der BUND Niedersachsen vor dem niedersächsischen Landtag gegen die geplanten Änderungen im Landes-Raumordnungsprogramm zum Gipsabbau protestiert. Der Umweltverband fordert die Landesregierung auf, die geplante Ausweisung weiterer Vorranggebiete für den Gipsabbau im Südharz zu stoppen und endlich Alternativen zum Naturgips und Gipsrecycling auch in Niedersachsen zu fördern. BUND-Aktive aus Hannover und dem Harz überreichen dabei dem Ministerpräsidenten Stephan Weil die 3.000 bis jetzt gesammelten Unterschriften des Online-Appells „Den Harzer Gipskarst retten“. Unterzeichnen auch Sie unseren Appell!

Pressemitteilungen
 

Folgen Sie uns!

Neuer Flyer erschienen!

Die Erde braucht Freunde! Der BUND Landesverband Niedersachsen e.V. finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Bitte unterstützen Sie uns. Vielen Dank! 

 
Mitglied werden
Online spenden