BUND Landesverband Niedersachsen

Tipps zum Wassersparen

Wasserknappheit war in Deutschland bisher kein großes Problem. Doch in den vergangenen Jahren zeigte sich, dass sich das in Zukunft zumindest in einigen Landesteilen ändern könnte. Um die Trinkwasserversorgung auch für die Zukunft nachhaltig zu sichern, muss sorgsam und schonend mit dem Wasser umgegangen werden.

 (Carola68 / Pixabay.com / Pixabay-Lizenz)

Hitzewellen und lange Trockenperioden haben massive Auswirkungen auf uns Menschen, Tiere und Pflanzen. Doch auch für den Grundwasserpegel und die Trinkwassersituation sind diese Witterungsbedingungen eine große Belastung - Und das nicht nur im Sommer. Die  Grundwasserbestände können sich mitunter auch im Winterhalbjahr nicht ausreichend erholen.

Daher appelliert der BUND an alle Bürgerinnen und Bürger, sparsam und bewusst mit der Ressource Wasser umzugehen. 2021 hat jede*r Bürger*in täglich rund 127 Liter Wasser verbraucht. Im Privathaushalt nutzen wir einen Großteil zur Reinigung, Körperpflege und Toilettenspülung. Die gute Nachricht: Grundsätzlich wird im Haushalt immer weniger Wasser verbraucht. Das liegt zum Beispiel daran, dass vor allem neuere Haushaltsgeräte immer wassersparender werden. Im Vergleich zur Industrie ist das Einsparpotential im Haushalt eher gering doch mit ein paar Tipps und Tricks können wir im Haushalt und im Garten noch einige Liter Wasser einsparen.

BUND-Bestellkorb