Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND Landesverband Niedersachsen

Umweltbildung

Umweltbildung gehört zu unseren zentralen Anliegen. Der BUND und die BUNDjugend bieten überall in Niedersachsen Bildungsangebote für Jung und Alt an. Beispielhafte Projekte zeigen Ihnen, wie vielfältig und spannend Umweltbildung sein kann.

Wildkatzen-Walderlebnis in Bad Harzburg

In Bad Harzburg liegt der Erlebnispfad zur Wildkatze für die ganze Familie - das WILDKATZEN-Walderlebnis. Es wurde im Rahmen eines BUND-Projektes erschaffen und im Juni 2012 eröffnet.

Das WILDKATZEN-Walderlebnis startet am Großparkplatz (Nordhäuser Straße) und führt von dort auf 2,5 Kilometern Länge durch den wunderschönen Harzburger Wald, entlang des Riefenbaches. An zehn Stationen können sich die Besucher über die Wildkatze und ihren Lebensraum informieren und aktiv erleben, was es heißt eine Wildkatze zu sein.

Hier können Sie einen Flyer herunterladen. Er ist erhältlich beim BUND Niedersachsen, bei der BUND-Kreisgruppe Goslar, im Haus der Natur Bad Harzburg, im Nationalparkbesucherzentrum TorfHaus und in der Tourstinfo der Stadt Bad Harzburg.

Werden Sie Streuobst-Pädagoge!

Streuobstpädagogik. Foto: R. Baumgart - NLF Streuobstpädagogik. Foto: R. Baumgart - NLF

Der BUND Niedersachsen bildet seit 2014 Streuobst-Pädagog*innen aus. Sie sollen in ganz Niedersachsen an Schulen und in Vereinen Kinder, Jugendliche und Erwachsene für das Thema Streuobst gewinnen. Dabei wird das Bewusstsein für das Ökosystem Streuobstwiese geschaffen. Die Kinder lernen - genauso wie Jugendliche und Erwachsene - unsere gefährdete Kulturlandschaft mit allen Sinnen kennen und lieben und werden für das faszinierende, aber stark gefährdete Biotop begeistert und sensibilisiert. Vorbild ist das Ausbildungsprogramm des Vereins Streuobst-Pädagogen e.V.  unter der Leitung der Streuobst-Pägagogin Beate Holderied.

Mehr Infos zur Ausbildung: www.streuobstwiesen-niedersachsen.de

Hegen und pflegen - Baumschnittkurse für Streuobst

Obstbaumschnittkurs in Amelungsborn. Foto: Gernot Liebau Obstbaumschnittkurs in Amelungsborn. Foto: Gernot Liebau

Denkmalgeschützte Gärten und Klostergärten bergen viele Schätze. Oftmals wachsen dort Streuobstwiesen mit seltenen alten Obstsorten – zudem wichtige Kleinbiotope und Rückzugsorte für Fledermäuse, Wildbienen und Flockenblumen. Leider wurden im Laufe der Zeit viele Klostergärten verkleinert oder umstrukturiert, weil die aufwändige Pflege der Obstbestände nicht mehr geleistet werden oft. Auch der Wissensschatz von Anbau und Pflege der alten Nutzpflanzensorten geht damit verloren.

Der BUND möchte dem entgegenwirken und setzt sich für den Erhalt von Streuobstwiesen ein. In vier alten Gärten in Niedersachsen werden derzeit die alten Obstsorten bestimmt und mit Hilfe von Ehrenamtlichen gepflegt. Das erforderliche Knowhow zum Obstbaumschnitt vermitteln BUND-Experten in kostenlosen Kursen direkt vor Ort: im Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten.

Termine und Infos finden Sie hier.

Der Boden lebt - ein Koffer voller Ideen

Seit 2016 verleiht der BUND an Lehrer, Erzieher und Umweltbildner einen BodenKoffer der Umweltbildung Boden, eigens für das Projekt „Terra Preta in Niedersachsen“ um die Thematik Terra Preta ergänzt. Kinder im Vor- und Grundschulalter können mit dem Koffer in die faszinierende Welt des Bodens eintauchen und seine Bewohner erkunden.

Dazu bietet der Koffer unterschiedliche Spiele, kindgerechte Bücher, Material zum Anfassen und die notwendige Ausrüstung für eigene Beobachtungen und Experimente.

Hier können Sie die Inhaltsliste und weitere Informationen zur Ausleihung erfahren.

BUND-Bestellkorb