BUND Landesverband Niedersachsen

Über die Endlagersuche reden

Diskussion mit Bürger*innen und Expert*innen zur Endlagersuche in Niedersachsen am 22. Juni 2021

1.900 Behälter mit hoch radioaktivem Atommüll lagern in Deutschland unter unzureichenden Bedingungen. Seit 2017 befasst sich die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) mit der Suche nach einem möglichst sicheren Endlager für hochradioaktiven Atommüll und hat im vergangenen Jahr einen Zwischenbericht vorgelegt, in dem sogenannte Teilgebiete für mögliche Standorte benannt werden. Aufgrund des häufigen Vorkommens von Salz- und Tongesteinen in Niedersachsen liegen viele dieser Gebiete in Niedersachsen, sodass ein Großteil der Landesfläche betroffen ist.

Im Auftrag des Niedersächsischen Umweltministeriums hat das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) eine erste Bewertung des Zwischenberichts vorgenommen und bringt die geowissenschaftliche Expertise des Landes in den Prozess des Standortauswahlverfahrens ein. Im Rahmen der Veranstaltung wird die Stellungnahme vorgestellt und es besteht ausführliche Gelegenheit für Fragen und Diskussion.

Im zweiten Teil der Veranstaltung diskutieren wir mit Umweltminister Olaf Lies und Vertreter*innen der Zivilgesellschaft über die Rolle des Landes Niedersachsen bei der Endlagersuche. Wie kann der weitere Begleitprozess in Niedersachsen gestaltet werden, um eine stärkere Partizipation der Bürger*innen zu ermöglichen?

Der BUND setzt sich für ein wissenschaftsbasiertes, transparentes und dialogorientiertes Verfahren ein. Über die Endlagersuche müssen wir reden - diskutieren Sie mit! 

Programm

Veranstalter: BUND Niedersachsen
Moderation: Monika CM Müller, Ev. Akademie Loccum
Die Einwahl in die Veranstaltung ist ab 16:40 Uhr möglich.

17:00 Uhr: Begrüßung - Heiner Baumgarten, Landesvorsitzender BUND Niedersachsen

 

Teil 1:
Bewertung des „Zwischenberichtes Teilgebiete“ durch den Geologischen Dienst des Landes Niedersachsen (LBEG)

17:15 Uhr: Vorstellung der Stellungnahme des Niedersächsischen Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) - Bettina Franke, Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie

Ausführliche Gelegenheit zum Austausch, für Fragen und Diskussion 

18:45 Uhr: Pause

 

Teil 2:
Begleitung der Endlagersuche in Niedersachsen - Rollenverständnis & Erwartungen der Zivilgesellschaft

19:00 Uhr: Eingangsstatements der Diskussionsteilnehmer*innen

  • Wolfgang Ehmke, Bürgerinitiative ‚Umweltschutz Lüchow-Dannenberg‘ e.V.
  • Olaf Lies, Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz
  • Bernd Redecker, Sprecher Landesarbeitskreis Atom BUND Niedersachsen
  • Rolf Wedemeyer, Bürgerinitiative ‚Kein Endlager im Landkreis Rotenburg/Wümme‘

19:30 Uhr: Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Gäste und diskutieren Sie mit!

20:45 Uhr: Schlusswort - Heiner Baumgarten, Landesvorsitzender BUND Niedersachsen

Technische Voraussetzungen und Datenschutz

Die Veranstaltung wird online mit dem Programm Zoom durchgeführt. Sie benötigen ein internetfähiges Endgerät mit Mikrofon und Kamera (optional). Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise unter www.bund-niedersachsen.de/datenschutz 

Anmeldung

Persönliche Daten

Persönliche Daten

Rechtliches

Rechtliches

Datenschutz *
Anmelden

Anmelden

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Maren Ihnen
maren.ihnen@nds.bund.net

Die Anmeldung finden Sie am Ende der Seite.

BUND-Bestellkorb