BUND Landesverband Niedersachsen

"Bienen im Lebensraum Streuobstwiese" - Gemeinsame Fachtagung von BUND und NABU

16. Februar 2016 | Wildbienen, Naturschutz, Obstbäume, Lebensräume, Artenschutz

TeilnehmerInnen der Tagung

Wie sieht die optimale bienenfreundliche Pflege einer Streuobstwiese aus? Wie kann man dort neue Lebensräume für Wildbienen gestalten? Diese und weitere Fragen beantworteten Experten am Samstag, 13. Februar 2016 in Hannover. Die Fachtagung „Bienen im Lebensraum Streuobstwiese“ fand in Kooperation von drei landesweiten Projekten statt: Streuobstwiesen blühen auf! und Netzwerk Wildbienenschutz in Niedersachsen des BUND Landesverbands Niedersachsen e.V. sowie Kuckucks-Lichtnelke und Co. des NABU Landesverbands Niedersachsen e.V. Alle drei Projekte werden von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gefördert.

Rund 125 Interessierte kamen ins Freizeitheim Lister Turm, um sich in spannenden Fachvorträgen zum Thema weiterzubilden und darüber auszutauschen. Zunächst berichtete Dr. Dierk Kunzmann (Institut für Landschaftsökologie und Consulting) über „Artenreiches Grünland in Niedersachsen“. Danach erörterte Thomas Fechtler (Projektgruppe Andrena für Ökologie, Planung und Naturschutz)Wildbienenhabitate auf der Streuobstwiese“ und gab konkrete Tipps, wie man die Artenvielfalt fördern kann. Imker Hubertus Rölleke referierte zur Frage, ob Streuobstwiesen tatsächlich ein Bienenparadies sind.

Auf den Punkt „Pflege und Management zur Förderung von floristisch und faunistisch artenreichen Streuobstwiesen“ ging Dr. Walter Bleeker (Projektleiter NABU LV Niedersachsen) ein. Im letzten Beitrag des Tages ging es um „Erfahrungsaustausch und Praxisbeispiele: Umweltbildung, Öffentlichkeitsarbeit und Ehrenamtsaktivierung rund um Bienen und Streuobstwiesen“. Dazu hielt Jürgen Mumme (Freiwilligenkoordinator BUND Hamburg) ein einleitendes Impulsreferat, zu dem anschließend von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Fragen gestellt und eigene Erfahrungen eingebracht werden konnten.

In der Abschlussrunde kristallisierte sich das Thema Nachwuchsförderung beim Schutz der Streuobstwiesen und Wildbienen als zentral heraus: Gabi Dinkel (Pädagogin für Biologie) betonte, wie wichtig es sei, mit Kinder- und Jugendarbeit „einen Funken zu setzen“. Die jungen Naturschützer können die Idee in die Welt tragen und später selbst einen aktiven Beitrag leisten.

Die Teilnehmer aus ganz Niedersachsen beteiligten sich nicht nur während der Abschlussrunde rege an der Diskussion und nahmen viele neue Anregungen rund um Streuobstwiesen- und Wildbienenschutz mit in ihren Alltag. Für die haupt- und ehrenamtliche Naturschutzarbeit und die Vernetzung der Vertreter aus u.a. Naturschutzverbänden und -vereinen, der Imker- und der Jägerschaft, Universitäten, Schulen, Kommunen sowie Stiftungen war die Tagung ein voller Erfolg und eine richtungsweisende Form der Zusammenarbeit.

Hintergrund:

Projekt "Streuobstwiesen blühen auf!"
Die Tagung fand statt im Rahmen des Jubiläumsprojekts der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung "Streuobstwiesen blühen auf!". Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens 2014 fördert die Stiftung Streuobstwiesen mit einem Sonderbudget, um für ihren Schutz und das Engagement für Natur und Umwelt zu werben. In jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt Niedersachsens findet ein Projekt statt: von Neupflanzungen über Pflege- und Artenschutzmaßnahmen bis zu öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen. Koordiniert wird das Jubiläumsprojekt vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Landesverband Niedersachsen e.V. Er unterstützt die Antragsteller bei der Planung und Verwirklichung der Projekte. Nähere Informationen auf http://www.bingo-umweltstiftung.de/nano.cms/de/Jubilaeumsprojekt  

Projekt "Netzwerk Wildbienenschutz in Niedersachsen"
Der BUND Landesverband Niedersachsen hat sich zum Ziel gesetzt, ein verbandsübergreifendes Wildbienennetzwerk aus Naturschutzgruppen und Vereinen, Wildbienenexperten und Imkern, interessierten Einzelpersonen sowie Bildungsinstitutionen und Behörden aufzubauen. Gemeinsam wollen wir dazu beitragen, Wildbienen bestmöglich zu schützen. Gefördert wird das Projekt von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung. Nähere Informationen auf www.bund-niedersachsen.de/wildbienen

Projekt "Kuckucks-Lichtnelke und Co."
Das von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung geförderte Projekt Kuckucks-Lichtnelke und Co. des NABU Landesverbands Niedersachsen ermöglicht es NABU Gruppen, ihre bereits vorhandenen Grünlandflächen zu optimieren und neue artenreiche Grünlandflächen anzulegen. Zielarten des Projektes sind mittelhäufige Grünlandarten, die in den letzten Jahren einen Rückgang erfahren haben und von denen zu erwarten ist, dass sie ohne einen gezielten Schutz schon bald zu den gefährdeten Arten gehören werden. Nähere Informationen auf www.NABU-niedersachsen.de/Kuckuckslichtnelke

Kontakt:
Katja Helbig
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Projekt "Streuobstwiesen blühen auf!"
BUND Landesverband Niedersachsen
Tel. 0511 - 965 69 - 32
katja.helbig(at)nds.bund.net
www.bund-niedersachsen.de 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb