BUND Landesverband Niedersachsen

Gefährdet und gejagt: Warum ein Fangverbot für den Europäischen Aal jetzt notwendig ist.

05. April 2022 | Artenschutz, Flüsse & Gewässer, Lebensräume, Meere

Inhalt

Der Europäische Aal ist eine biologisch einzigartige Art, die sich vor etwa 40 Millionen Jahren entwickelt hat und die kurz davor steht, für immer zu verschwinden. Jede Fischerei, egal ob auf Glasaale oder Geld- und Blankaale, verhindert eine Erholung der Population. Dadurch, dass sowohl Aquakulturen als auch Besatzungsmaßnahmen vollständig auf Glasaale aus freier Wildbahn angewiesen sind, tragen sein nicht zum Artenschutz bei, sondern sind eine zusätzliche Belastung.

Der BUND fordert daher ein Fangverbot auf den Europäischen Aal und ein Ende der Besatzungsmaßnahmen. Diese und weitere Forderung zum Schutz der gefährdeten Fischart finden sie im Dokument.

PDF Download (4.53 MB)

17 Seiten

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb