BUND Landesverband Niedersachsen

Unser Trinkwasser ist in Gefahr!

18. Mai 2020 | Flüsse & Gewässer, Lebensräume, Meere, Mitmachen, Wasser, Flüsse, Meere, Landwirtschaft

Stickstoffüberschüsse aus Wirtschaftsdünger (Gülle, Festmist, Gärreste) und Mineraldünger verursachen hohe Nitratkonzentrationen im Grundwasser. Das Nitrat verändert die Böden und zerstört die biologische Vielfalt. Grund für den gesundheitsschädlichen Stickstoffüberschuss in der Umwelt, ist vor allem die intensive Landwirtschaft. Mittlerweile mussten einige Grundwasserquellen bereits geschlossen werden. Das Düngegesetz, 2017 vom Bundestag verabschiedet, verbessert diese Lage nicht. Die Verbraucher*innen sind somit umso mehr in der Pflicht.

Was können Sie als Verbraucher dagegen tun?

Jede*r kann seinen Anteil am Stickstoffüberschuss senken. Das können Sie tun, um unser Grundwasser zu retten:

  • Melden Sie den Düngebehörden, wo Flächen in Ihrer Umgebung zu viel gedüngt werden.
  • Machen Sie andere auf die Folgen der Nitratbelastung für unser Grundwasser aufmerksam.
  • Essen Sie weniger Fleisch und kaufen Sie Produkte aus regionaler, ökologischer Landwirtschaft.
  • Werfen Sie keine oder weniger Lebensmittel weg.
  • Wählen Sie ein umweltschonendes Verkehrsmittel. Steigen Sie z. B. auf das Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel um!
  • Nutzen Sie Energie aus regenerativen Quellen.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb