BUND Landesverband Niedersachsen

Weihnachtsbäckerei - nachhaltig und ökologisch

05. Dezember 2022 | Mitmachen (NI)

Mit Beginn der Weihnachtszeit steigt die Lust auf Stollen, Gebäck und Schokolade. Besser für die Umwelt ist es, wenn dabei Bio-Lebensmittel verwendet werden. Beachten Sie in Ihrer Weihnachtsbäckerei ein paar Dinge, wird ihr Gebäck außerdem nachhaltig und fair und das Naschen macht doppelt Freude.

 (congerdesign / Pixabay.com / Pixabay-Lizenz)

Backzutaten - lieber regional als aus Übersee

Bei den Backzutaten nicht nur auf Bio-Qualität achten, sondern auf regionale Produkte. Bevor Sie Nüsse - zum Beispiel Mandeln - aus Übersee kaufen, könnten Sie auch Walnüsse oder Haselnüsse aus Deutschland wählen. Damit entfallen Transportkosten für lange Wege.

Es muss nicht immer Zucker sein. Zum Süßen eignet sich auch Honig aus Deutschland. Damit werden unsere Imker unterstützt und die Artenvielfalt vor Ihrer Haustür. Nehmen Sie Bio-Produkte, dann helfen Sie gleichzeitig der Ökologischen Landwirtschaft. Hierdurch helfen Sie bei der Verringerung des Einsatzes von Gentechnik oder Pestiziden.

Lieber fair und nachhaltig.

Durch fair produzierte Lebensmittel - gerade Schokolade oder Kakao - werden die Produzenten unterstützt. Hierbei wird auch darauf geachtet, dass nicht nur die Landarbeiter*innen fair bezahlt werden, sondern unter anderem auch, dass es sich nicht um Kinderarbeit handelt.

Soll es vegan sein? Eine gute Alternative zu Eiern ist Eiersatz oder einfach Apfelmus (ca. 2-3 Esslöffel pro Ei). Getreidemilch statt Kuhmilch und Pflanzenmargarine ohne Palmöl - aus heimischen Pflanzenölen wie Raps oder Sonnenblumen - statt Butter.

Palmöl sollte nur aus bio- und fair-Projekten verwendet werden, um keine weitere Abholzung tropischer Regenwälder voranzutreiben.

Umweltschonendes Backen

Der Griff zu Backpapier ist einfach. Wenn Backpapier genutzt wird, dann besser mehrmals verwenden. Oder ohne Backpapier einfach das gefettete Backblech nutzen. Grundsätzlich gilt es immer, auch bei den Backutensilien nachhaltig zu sein. Zum Beispiel lieber Holzlöffel als Plastiklöffel verwenden oder Silikonmuffinförmchen statt Papierförmchen.

Selbst das Vorheizen des Backofens ist nicht bei jedem Teig notwendig. Im mit Umluft betriebenen Backofen lassen sich auch gleichzeitig mehrere Backbleche mit Keksen verarbeiten. Nutzen Sie die Zeit des Backens für die Vorbereitung weiterer Keksladungen, um die Wärme jederzeit auszunutzen.

Verschenken

Zum Verschenken eignen sich Papiertütchen, die mit natürlichen Dingen - zum Beispiel mit Tannenzweigen - geschmückt werden können. Als Band können Sie zum Beispiel Baumwolle, Wollreste oder anderen natürliche Materialien nutzen.

Und jetzt viel Spaß und Freude beim Backen!

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb