Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren.

BUND Landesverband Niedersachsen

Aktion Wasser

Für lebendige Gewässer und sauberes Grundwasser

Gewässer und Grundwasser in Niedersachsen sind stark belastet: 98 % der Oberflächengewässer sind in keinem guten und 49 % der Grundwassersysteme sogar in einem schlechten Zustand. Ursache dafür ist vor allem die Intensivlandwirtschaft: Jährlich werden allein in Niedersachsen aus der Landwirtschaft rund 50.000 Tonnen Stickstoff und 30.000 Tonnen Phosphat zu viel in Böden und Gewässer eingebracht. Das erschwert die Aufbereitung des Grundwassers zu Trinkwasser immens, steigende Kosten sind garantiert.

Die Überdüngung der Gewässer führt nicht nur zu einer Beeinträchtigung für die menschliche Nutzung, sondern auch für Tiere und Pflanzen. Hier setzt das BUND-Projekt „Aktion Wasser – für lebendige Gewässer und sauberes Grundwasser“ an.

Der BUND möchte mit dem Projekt für die Belastung von Gewässern und Grundwasser durch Schad- und Nährstoffe sensibilisieren und greift die Sorgen der Menschen um den Zustand der Gewässer und des Grundwassers auf. Mit „Aktion Wasser“ bietet er ihnen in der Region Weser-Elbe die Möglichkeit, sich auf einfache Weise für den Gewässer- und Wasserschutz zu engagieren.

Maßnahmen

Durch Schulungen möchte der BUND Interessierte in die Lage versetzen, die Thematik zum Gewässer- und Wasserschutz zu vertiefen und Aktivitäten dazu zu entwickeln. Hierbei helfen eigens im Rahmen des Projektes angeschaffte Messkoffer. Sie ermöglichen es, erste Hinweise über den Zustand von Oberflächen- und Grundwasser zu erhalten. Darüber hinaus vermittelt der BUND Kenntnisse über die Natur an Gewässern: Was kreucht und fleucht am Bach, Teich oder See? Mit dem nötigen Wissen ausgestattet, können die neuen Gewässerschützer*innen ins Gelände gehen und selbst Untersuchungen durchführen. Sei es der Bach oder Graben vor der eigenen Haustür, der geliebte Badesee oder ein Hausbrunnen – hier können sie Wassermessungen vornehmen und Daten zur Natur erheben.

Geplante Laufzeit

01.01.2018-31.12.2020

Gefördert durch die Bingo Umweltstiftung Niedersachsen Gefördert durch die Bingo Umweltstiftung Niedersachsen

Ansprechpartner

Mehr Informationen 

www.bund-weser-elbe.de/aktionwasser

 

BUND-Bestellkorb