BUND Landesverband Niedersachsen

Dannenröder Wald retten

Alter Wald statt neuer Straßen!

Der Dannenröder Wald in Hessen ist in sehr großer Gefahr. Der rund 250 Jahre alte, gesunde Laubmischwald in Hessen versorgt gemeinsam mit dem Herrenwald eine halbe Million Menschen mit sauberem Trinkwasser. Ab 1. Oktober soll er teilweise fallen – für den Bau der Autobahn 49. Der Plan ist, den Wald in zwei Teile zu teilen, ihn zu durchschneiden für die Schnellstraße. Die Folgen für das gesamte Ökosystem wären verheerend und nicht wiedergutzumachen.

Der BUND Hessen ist seit vielen Jahren vor Ort und juristisch gegen die A 49 aktiv. Inzwischen gibt es einen breiten Protest der einmalig ist für eine Auseinandersetzung um eine Autobahn. Der Wald ist seit Monaten von jungen Aktivisten in Baumhäusern besetzt. Zu den Waldspaziergängen kamen trotz Corona zuletzt über 1000 Menschen.

Der BUND Bundesverband unterstützt diesen Protest, um daran mitzuarbeiten diese Auseinandersetzung zu einem wichtigen Symbol für eine völlig veraltete Verkehrspolitik zu machen.

Wir sehen dies als einen wichtigen Beitrag, um unsere Arbeit für eine sozial-ökologische Transformation mit konkreten Auseinandersetzungen zu verbinden. Es geht nicht nur um diesen einen Wald. Es geht darum, dass endlich eine völlig andere Verkehrspolitik gemacht wird, ohne neue Autobahnen und mit viel mehr Geld für den ÖPNV.

Deshalb haben wir die Eil-Online-Aktion „Alter Wald statt neuer Straßen“ aufgesetzt. Wir fordern einen Stopp des Baus und ein generelles Umdenken der Bundesregierung bei Infrastruktur- und Verkehrsplanung. Die Petition hatte inzwischen 28.000 Unterschriften. Außerdem haben wir mit einer via zoom übertragenen Pressekonferenz im Wald von vor Ort bundespolitische Forderungen erhoben.

Eine von Campact und Naturfreunden organisierte Kundgebung/ Demonstration am Dannenröder Wald am 4.10 unterstützen wir. Zu der Demo soll nur regional in Hessen mobilisiert werden um lange gemeinsame Bus-Anreisen zu vermeiden und vor Ort gilt ein Hygienekonzept mit Masken und Abstand. Wir hoffen, dass es gelingt viele Menschen an den Wald zu mobilisieren, um den Druck aufrechtzuerhalten.

Bitte unterstützt unsere Eil-Online-Aktion

BUND-Bestellkorb