Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren.

BUND Landesverband Niedersachsen

Terminankündigung: Streuobstwiesen in Niedersachsen locken Publikum mit vielfältigen Programmpunkten

15. August 2019 | Artenschutz, BUND, Lebensräume, Mitmachen, Obstbäume, Projekt Streuobstwiesen-Verein, Streuobstwiesen

Streuobstwiese in Waake-Bösinghausen im Raum Göttingen. Foto: Zoe Scho

Welche Tiere und Pflanzen leben auf der Streuobstwiese? Wie viele verschiedene Apfelsorten gibt es? Welchen Stellenwert hat die Streuobstwiese für bedrohte Insekten wie Wildbienen? Am Samstag, 24. August 2019, und Sonntag, 25. August 2019, ruft das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. zum Wochenende der offenen Streuobstwiese auf. 14 Wiesen-Besitzer*innen öffnen ihre Streuobstwiese dem Publikum und bieten spannende Führungen und Aktivitäten rund um dieses besondere Biotop an. Es beteiligen sich Streuobstakteure aus der Umgebung Cuxhaven und Stade im Norden bis zur Region Göttingen in Südniedersachsen, von Hameln bis Osterode und zur Niedersächsischen Elbtalaue.

Die Gäste erwarten Kinderprogramme, Apfel- und Wiesenrallyes, informative Führungen über Streuobstwiesen, Live-Musik und viel Wissenswertes zu Wildbienen und zur Praxis der Imker*innen. Bei einigen Stationen können sich Groß und Klein an Malständen und beim Siebdruck kreativ austoben. Zudem ist vielerorts für das kulinarische Wohl mit selbst gebackenen Kuchen, Grill- und Getränkeständen gesorgt. Vorab anmelden müssen sich Besucher*innen nur, wenn sie an dem zweiteiligen Seminar rund um die Wild- und Honigbienen am 24. August von 10 bis 16 Uhr beim Verein Konau 11 - Natur in Konau teilnehmen möchten (Anmeldungen unter Tel. 03 88 41 – 22 00 27).

Mit dem „Wochenende der offenen Streuobstwiese“ möchte das Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V. dieses besondere Biotop der Öffentlichkeit zugänglich machen, auf seine Bedeutung für über 5.000 dort lebenden Pflanzen- und Tierarten hinweisen sowie Aktive für den Schutz der Streuobstwiese finden.

Eine detaillierte Programmübersicht mit allen Teilnehmern finden Sie in der beiliegenden Datei und auf unserer Homepage: www.streuobstwiesen-buendnis-niedersachsen.de/web/start/willkommen


Hintergrund:
Der Verein „Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.“ wurde im Rahmen des EU-geförderten Projektes „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen" gegründet, das der BUND Landesverband Niedersachsen zusammen mit dem Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen und dem Forstamt Sellhorn / Waldpädagogikzentrum Lüneburger Heide durchführt. Gefördert wird dieses Projekt aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) nach der Richtlinie Landschaftspflege und Gebietsmanagement in Niedersachsen und Bremen (RL LaGe), RdErl. d. MU v. 16.12. 2015.


Rückfragen zum Thema an:
Sabine Washof, Vorstandsvorsitzende des „Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.“
E-Mail: washof(at)streuobstwiesen-buendnis-niedersachsen.de

Pressekontakt:
Elisabeth Schwarz, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit „Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e.V.“
Tel. (0511) 965 69 – 32, E-Mail: elisabeth.schwarz(at)nds.bund.net
 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb