BUND Landesverband Niedersachsen

Wildbienen beobachten beim Natur-Erlebnis-Tag

18. Juni 2020 | Artenschutz, Mitmachen, Wildbienen, Wildbienen

Kegelbiene (männlich). Foto: Jana Führing

Geführte Spaziergänge zum Thema Kräuter und zur Gestaltung naturnaher Gärten können Interessierte am 5. Juli 2020, von 12 bis 18 Uhr im Natur-Erlebnis-Garten in Wunstorf erleben. Ursula Rücks und Friedhelm Selke zeigen ihren Garten in der Auhagener Straße 22. Interessierte können in den knapp 40-minütigen Touren wildbienenfreundliche Staudenbeete und Gehölze, einen Barfußweg um das Heilpflanzenbeet, Wildhecken, eine Kräuterspirale, eine Wildblumenwiese und vieles mehr entdecken.

Die Exkursionen – die im Rahmen des BUND-Projektes „Wildbienen fliegen auf Niedersachsen“ stattfinden – werden jeweils dreimal durchgeführt: Der Kräuterspaziergang findet um 12, 14 und 16 Uhr statt und der Spaziergang „Gestaltung eines naturnahen Gartens“ um 13, 15 und 17 Uhr. Teilnehmer*innen werden gebeten, sich bis zum 3. Juli 2020 für eine gewünschte Uhrzeit beim BUND Niedersachsen unter der Telefonnummer 0511 965 69 – 12 oder per E-Mail an wildbienen@nds.bund.net anzumelden und einen Mund-Nasen-Schutz zur Exkursion mitzubringen.

Das Projekt „Wildbienen fliegen auf Niedersachsen – Fotowettbewerb 2020“ führt der BUND Niedersachsen gemeinsam mit den Kooperationspartnern Landesmuseum Hannover und Netzwerk Wildbienenschutz e.V. durch. Ziel ist es, die Öffentlichkeit für das Thema Wildbienen zu sensibilisieren und die Zahl der Wildbienen-Artenkenner zu steigern. Denn seit Jahren geht die Zahl der Wildbienenarten in Niedersachsen stetig zurück und von den ca. 360 Arten, die in Niedersachsen zu Hause sind, ist mehr als die Hälfte in ihrem Bestand gefährdet. Ein wesentlicher Bestandteil des Projektes ist der landesweite Fotowettbewerb. Bei Wildbienenexkursionen, Bestimmungskursen und Vorträgen (Vor-Ort und digital) erfahren Interessierte mehr über diese faszinierenden Insekten, ihren Lebensraum und den vermehrt auftretenden Gefährdungszustand der Wildbienen. Gefördert wird es durch die Niedersächsische Bingo Umweltstiftung.


Rückfragen zum Projekt an:
Jakob Grabow-Klucken, BUND Landesverband Niedersachsen
Tel. (0511) 965 69 – 12, jakob.klucken(at)nds.bund.net

Pressekontakt:
Elisabeth Schwarz, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, BUND Landesverband Niedersachsen, Tel. (0511) 965 69 – 32, E-Mail: elisabeth.schwarz(at)nds.bund.net

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb