BUND Landesverband Niedersachsen

Verkehrswende Jetzt! BUND demonstriert gemeinsam mit Bündnispartnern gegen den Bau der A20/A26

24. August 2021 | Lebensräume, Mitmachen, Mobilität, Mobilität, Moore

Ein breites Bündnis aus Initiativen und Umweltschutzorganisationen demonstriert am 28. August 2021 in Stade gegen das klimaschädlichste Autobahnprojekt Deutschlands – den Bau der A20/A26. Das Bündnis besteht unter anderem aus der Initiative A20-Nie, BUND Niedersachsen, Fridays for Future, Moor bleibt Moor und VCD. Die Demonstration startet um 12 Uhr in Stade am Parkplatz an der Hospitalstraße (direkt hinter dem Bahnhof).

Heiner Baumgarten, Landesvorsitzender des BUND Niedersachsen, kritisiert das Vorhaben scharf: „Der Bau der A20 würde riesige Moorflächen und Marschböden zubetonieren und damit wertvollste Speicher für klimaschädliche Treibhausgase zerstören. Angesichts der aktuellen Unwetterkatastrophen in Deutschland und weltweit als Folgen der Klimakrise sind solche Planungen nicht mehr zu verantworten. Statt in den Neubau klima- und umweltschädlicher Fernstraßen muss in die längst überfällige Verkehrswende investiert werden. Radwege müssen ausgebaut, der Personen- und der Güterverkehr gestärkt und das Bus- und Bahnangebot für alle Bürger*innen bezahlbarer werden.“

Sophia Marie Pott von Fridays for Future Lübeck fügt hinzu: "Auch aus Schleswig-Holstein kommen wir am 28.08. nach Stade, denn die A20/26 ist kein regionales Projekt: Mit einer Länge von über 200 Kilometern ist es das größte Autobahnprojekt Deutschlands und macht ein Viertel der Ausgaben aller geplanten Fernstraßen bis 2030 aus. Damit zerstört ein sinnloses und unnötiges fossiles Verkehrsprojekt wertvolle Naturlandschaften und verstärkt den klimaschädlichen CO2-Ausstoß."

"Gemeinsam mit allen Generationen gehen wir auf die Straße. Gegen das teuerste Projekt des Bundesverkehrswegeplans. Gegen Klimazerstörung und Mobilitätsdenken von gestern. Wir brauchen Moore und intakte Ökosysteme statt Autobahnen, Klimaschutz statt eines klimaschädlichen, fossilen Wirtschaftssystems. Keine neue Autobahn mehr im Jahr 2021, keine A20 und keine Verlängerungen der A26!", ergänzt Ute Jungclaus von der Initiative A20-Nie.

Pressevertreter*innen sind herzlich zur Demonstration am 28. August 2021 um 12 Uhr in Stade eingeladen. Für Rückfragen und Interviews auch im Vorhinein stehen wir gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen: www.bund-niedersachsen.de/mobilitaet

Kontakt:
Heiner Baumgarten, Vorstand BUND Niedersachsen, Heiner.Baumgarten(at)bund.net

BUND-Pressestelle:
Dr. Tonja Mannstedt, Tel. (0511) 965 69 – 31,  presse(at)nds.bund.net, www.bund-niedersachsen.de

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb