BUND Landesverband Niedersachsen

BUND Jahresbericht 2020

17. Mai 2021 | Über uns, Artenschutz, Naturschutz, Moore, Landwirtschaft, Meere, Flüsse & Gewässer, Wälder, Wald, Mobilität, Mobilität, Energie, Energiewende

Inhalt

2020 war ein schwieriges Jahr für den BUND. Die Corona-Krise hatte uns fest im Griff. Die BUND-Einrichtungen in Niedersachsen waren über Monate hinweg geschlossen, viele Veranstaltungen mussten ausfallen. Trotzdem war es auch ein erfolgreiches Jahr: Mit dem Forderungspapier für mehr Artenvielfalt und Insektenschutz an die Landespolitik hat der BUND Niedersachsen einen politischen Stein ins Rollen gebracht, der nicht mehr zu bremsen war. Ein wesentlicher Teil unserer Forderungen wurde auf landespolitischer Ebene in einer Allianz für Artenschutz – den Niedersächsischen Weg – übernommen.

Auch der Klimaschutz war ein zentrales Thema in 2020. Lange hat der BUND ein wirksames Klimaschutzgesetz für Niedersachsen gefordert. Dass Klimaschutz zum Ende des Jahres in die niedersächsische Verfassung aufgenommen und das Klimaschutzgesetz vom Landtag beschlossen wurde, ist ein großer Erfolg des massiven öffentlichen Drucks, den wir gemeinsam mit Partnern wie Fridays for Future aufgebaut haben. Klare Position hat der BUND gegen unsinnige und klimaschädliche Vorhaben wie LNG-Terminals und die Erdöl- und Erdgasförderung bezogen. Das Thema Verkehr stand nicht nur bei laufenden Klagen gegen den Autobahnneubau der A 20 und der A 39 im Fokus, sondern auch bei unseren Forderungen nach einer Mobilitätsprämie statt einer Kaufprämie für Verbrennermotoren oder bei Aktionen wie dem Parking Day.

Im Jahresbericht 2020 lassen wir ein Ausnahmejahr Revue passieren.

PDF Download (3.85 MB)

17 Seiten

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb