BUND Landesverband Niedersachsen

Aufräumen an Fluss und Strand

01. August 2020 | Wasser, Flüsse, Meere, Mitmachen, Meere, Flüsse & Gewässer, Projekt "Plastikfreie Küste"

Leider gehen wir viel zu unvorsichtig mit unsere Umwelt um, vor allem unsere Meere und Flüsse haben immer stärker unter Verschmutzung zu leiden. Was sich auch auf die Tier- und Pflanzenwelt der Gewässer stark auswirkt. Allein auf dem Nordseeboden befinden sich etwa 11 kg Müll auf einem Quadratkilometer und auf 100 Meter Strand liegen durchschnittlich 400 Müllteile. Deswegen gilt es Müll zu vermeiden und Aufzuräumen!

Was können Sie tun?

  • Zigarettenstummel immer mitnehmen, Taschenaschenbecher sind günstig und leicht, alte Marmeladengläser sind sogar kostenlos.
  • Immer mindestens ein Stück Müll mehr vom Strand, See oder Fluss mitnehmen als Sie hingetragen haben. Hinterlassen Sie Ihren Platz sauber!
  • Einwegplastik beim Einkaufen, beim Mittagessen, beim Shoppen vermeiden und auf  Mehrweg-Plastikbehälter oder Bienenwachstücher setzen und unverpackt einkaufen, sodass gar nicht erst Plastik entstehen muss!
  • Trinken Sie Wasser aus dem Hahn! Wasser aus PET-Flaschen ist meist ungesünder als Leitungswasser, enthält Mikroplastik und durch den Verzicht kann Plastik gespart werden!
  • Mikroskopisch kleine Plastikpartikel sind mittlerweile in vielen Produkten, wie z. B. in Schampoo oder Duschgel. Aber: Es gibt mikroplastikfreie Alternativen!
  • Bei der nächsten Kanufahrt einen Eimer zum Müllsammeln mitnehmen.
  • Eine Müll-Rallye organisieren. Wer findet am meisten?

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb