BUND Landesverband Niedersachsen

Naturwunder im Rhythmus der Gezeiten

26. August 2021

Tag des Wattenmeeres

Seehunde auf Norderney. Foto: Karen Kammer

Täglich spielen sich Naturwunder auf über 9.500 Quadratkilometern vor der Nordseeküste ab. Unser schönes Wattenmeer macht’s möglich!

Das UNESCO-Weltnaturerbe beherbergt über 10.000 Arten, darunter verschiedene Muscheln, Fische, Vögel und Säugetiere, die sich an dem üppigen Nahrungsangebot im Watt erfreuen.

Durch den Rhythmus von Ebbe und Flut ist dieser Lebensraum von ständigen Wasser-, Temperatur-, und Salz-Schwankungen geprägt, die ihn weltweit einzigartig machen.  

Zusätzlich binden Seegraswiesen und Salzmarschen große Mengen an CO2 und bremsen damit aktiv den Klimawandel.

Am heutigen Tag des Wattenmeeres wünschen wir uns, dass es besser geschützt wird. Obwohl das Wattenmeer seit Mitte der 80er-Jahre zu den Naturschutzgebieten zählt, ist der menschliche Nutzungsdruck auf dieses einzigartige Ökosystem immer noch enorm.

In unseren BUND-Nationalparkhäusern begeistern wir die Wattenmeer-Besucher*innen für den Schutz dieses einzigartigen Lebensraumes.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb