BUND Landesverband Niedersachsen

Wildbienen fliegen auf Niedersachsen 2020

Auen-Schenkelbiene - Biene des Jahres 2020 (Klaus Kuttig) Auen-Schenkelbiene - Biene des Jahres 2020 (Klaus Kuttig)

Beim Stichwort „Biene“ denken die meisten zuerst an die Honigbiene, doch ist diese nur eine Bienenart unter vielen. Allein in Niedersachsen leben etwa 360 verschiedene Wildbienenarten, von denen allerdings mehr als die Hälfte in ihrem Bestand gefährdet sind. Grund dafür sind unter anderem die Intensivierung der Landwirtschaft, der Einsatz von Pestiziden, das Verschwinden vielfältiger Strukturelemente, aber auch der Klimawandel machen den Insekten das Leben schwer. Doch mit der Zahl der Wildbienen schrumpft seit Jahren auch die Zahl der „Artenkenner“. Denn die klassische Artenkunde verschwindet immer mehr aus den Lehrplänen der Schulen und konkurriert stark mit anderen Themen.

 „Man schützt nur, was man kennt und versteht.“ Genau dort setzt der BUND Niedersachsen mit dem Projekt  „Wildbienen fliegen auf Niedersachsen 2020“ an. In Kooperation mit dem Landesmuseum Hannover und dem Netzwerk Wildbienenschutz e. V. wird ein Fotowettbewerb durchgeführt, der von einem breiten Mitmachangebot flankiert wird. Bei zahlreichen Wildbienenexkursionen, Bestimmungskursen und Vorträgen erfahren Interessierte mehr über diese faszinierenden Insekten, ihren Lebensraum und den vermehrt auftretenden Gefährdungszustand der Wildbienen. Die Öffentlichkeit soll so für das Thema sensibilisiert werden, einen Einstieg in die grundlegenden Artenkenntnisse bekommen und Möglichkeiten zum Schutz der Insekten aufgezeigt bekommen.

Im Zuge des Projektes entsteht außerdem eine Ausstellungsfläche „Wildbienen in der Lüneburger Heide“ in den NaturWelten des Landesmuseum Hannover. Zudem wird eine Wanderausstellung zum Thema Wildbienen konzipiert, die auf Reisen gehen und in verschiedenen Einrichtungen gezeigt werden soll.

Geplante Laufzeit:

02.2020 bis 11.2020

Gefördert wird das Projekt von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.

BUND-Bestellkorb