BUND Newsletter

Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

 

BUND Niedersachsen
Newsletter Dezember 2018

 

Liebe Naturschutzfreunde, 

am 1. Dezember sind in Köln und Berlin 36.000 Menschen für Klimaschutz und Kohleausstieg auf die Straße gegangen. Die Bundesumweltministerin hat dies nicht dazu bewegt, das Ruder auf der Klimakonferenz im polnischen Kattowitz rumzureißen. Nun ist es amtlich: Deutschland wird seine Klimaziele für 2020 deutlich verfehlen. Und verspricht mehr Geld für Länder, die von den Klimafolgen betroffen sind. Und verspricht ein Klimaschutzgesetz, in dem es verbindliche Ziele festschreibt (damit haben wir hier in Niedersachsen keine guten Erfahrungen gemacht: Das angekündigte Klimaschutzgesetz liegt seit einem Jahr auf Eis). Vielleicht passt es in die Vorweihnachtszeit, sich Gutes zu wünschen. Unsere Nachfahren werden uns aber an unseren Taten und nicht an unseren Worten messen.

Werden Sie als Bürger*in aktiv: Ökostrom wählen, auf Bus und Bahn umsteigen, Biolebensmittel und regionale Produkte kaufen, BUND-Mitglied werden oder für den Umweltschutz spenden. Getreu dem Motto: Taten statt warten. Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und ein gesundes Neues Jahr!

Viele Grüße vom BUND Niedersachsen

Dr. Tonja Mannstedt 

     
 
     
     
Umweltbewusst einkaufen

Weihnachtszeit ist Shoppingzeit. Die Ökobilanz beim Einkaufen - auch online - hängt stark von der Wahl des Verkehrsmittels und vom Kaufverhalten ab. Wer auch für einzelne Besorgungen mit dem Auto in die Stadt fährt, verbraucht viel Energie. Wird der Einkauf hingegen zu Fuß oder mit dem Rad erledigt, kann der Online-Handel nicht mithalten. Wichtig ist auch, Online-Einkäufe zu bündeln: Viele Einzelbestellungen bedeuten hohen Materialverbrauch und Schadstoffausstoß für Verpackung und Lieferung. Gleiches gilt für unbedachte oder gar vorsätzlich verursachte Retouren und vergebliche Zustellversuche durch Paketdienstleister. Grundsätzlich empfiehlt der BUND: Kaufen Sie nichts online, was Sie auch in Ihrer Nähe bekommen.

Für die Schule

BUND, NABU und WWF Deutschland haben Unterrichtsmaterialen für die Sekundarstufe I und II zum Thema "Flüsse in Deutschland – Bedeutung und Zustand am Beispiel der Ems" erstellt. Die Unterrichtsmappe enthält Arbeits- und Infoblätter sowie Lernkontrollen. Interaktive Links führen zu Karten, Abbildungen und Hintergrundinformationen. Thematisiert werden die Bedeutung von Flüssen für die Natur, Auswirkungen von fehlendem Wasserschutz und erforderliche Maßnahmen für lebendige Flüsse - aufgezeigt am Beispiel der Ems. Auch gesetzliche Grundlagen wie die Europäische Wasserrahmenrichtlinie werden altersgerecht erklärt.

Materialien herunterladen...

Norderney plastikfrei

Wie könnte ein Mehrwegsystem auf Norderney aussehen? Wie funktioniert das an anderen Orten? Wie sind Probleme der Logistik oder Hygienebedenken zu lösen? Diese Fragen diskutiert der BUND auf einem Workshop am 23. Januar auf Norderney. Damit möchte der Umweltverband Mehrwegverpackungen für Coffee-to-go und Take-away auf der Nordseeinsel etablieren und sagt Einwegverpackungen und Plastikmüll den Kampf an. Die Veranstaltung ist Teil des Projektes „Plastikfreie Küste". Mehr...

Freier Lauf für Kleine Aue

Der BUND Diepholz renaturiert die Kleine Aue in Sulingen. Hierfür wurde auf 300 Metern Länge der Boden auf einer Uferseite abgetragen und neuer Überschwemmungsraum angelegt, damit die Kleine Aue ihr starres Bachbett verlassen kann. Die naturnahe Umgestaltung des Flusses wertet das Landschaftsbild auf und schafft neue Lebensräume für Wasserinsekten und Fische. Die Stadt Sulingen stellte Flächen zur Verfügung, der Unterhaltungs- und Landschaftspflegeverband Große Aue realisierte die Revitalisierung, gefördert von der niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.

Filmtipp: Climate Warriors

Am 6. Dezember ist „Climate Warriors“ in die deutschen Kinos gekommen. Der Dokumentarfilm von Carl-A. Fechner zeigt, wie die Energiewende tatsächlich gelingen kann – und zwar weltweit – und gibt den Menschen eine Stimme, die unermüdlich für eine nachhaltige und gerechte Zukunft kämpfen. Sie glauben an die Möglichkeit einer Energie-Revolution, wenn sich jeder Einzelne engagiert. Ein ermutigendes Plädoyer für Frieden und soziale Gerechtigkeit. In Hannover wird der Film am 22. und 23. Dezember im Kino am Raschplatz vorgeführt. Weitere Termine...

Wir haben Agrarindustrie satt!

Am 19. Januar geht es wieder bunt und lautstark auf die Straße - für eine gerechte und ökologische Landwirtschaft. Gegen Massentierhaltung, Pestizide und Monokulturen. 2019 entscheidet die Bundesregierung bei der EU-Agrarreform maßgeblich mit, welche Landwirtschaft die EU mit 60 Milliarden Euro jährlich unterstützt.

Fordern Sie mit dem BUND: Schluss mit Steuermilliarden an die Agrarindustrie! Der Umbau zu einer bäuerlichen und ökologischeren Landwirtschaft kann nicht mehr warten. Kommen Sie nach Berlin und schlagen Sie mit unseren Töpfen Alarm für die Agrarwende! Mehr...

Informationen zur Anreise und Mitfahrgelegenheiten finden Sie hier.

Neu im Netz

Die Homepage des BUND Niedersachsen wird kontiniuierlich ergänzt. Hier finden Sie eine Auswahl neuer Beiträge der vergangenen Wochen. 

- Wissenswertes rund um den Wolf

- Der Gartenschläfer - das neue Schutzprojekt

- Gegen Meeresmüll: Das Projekt "Plastikfreie Küste"

- Für Wildbienen: Das Projekt "Ökologische Nische Friedhof"

Termine

Weitere Termine finden Sie hier

 
     
Die Erde braucht Freunde! Der BUND Landesverband Niedersachsen e.V. finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Bitte unterstützen Sie uns. Vielen Dank! 
     
Mitglied werden
Online spenden