BUND Landesverband Niedersachsen

Plastikfreie Küste

Die Vermüllung der Meere ist eines der großen Umweltprobleme unserer Zeit. Wirklich überall lässt sich Plastik nachweisen: im Boden, in Seen und Flüssen, an den Stränden, an der Wasseroberfläche, aber auch in der Tiefsee. Schätzungen gehen von 100 bis 150 Millionen Tonnen Kunststoff in den Weltmeeren aus. Ein Großteil gelangt vom Land über die Küsten oder die Flüsse dorthin. Tiere können sich in Plastikteilen verfangen oder verwechseln diese mit Nahrung.

An der Nordsee finden sich auf 100 Meter Strand im Schnitt fast 400 Müllteile. Ein großer Teil davon besteht aus Einwegprodukten wie Bechern, Tüten und Verpackungen. Tiere verheddern sich oder verwechseln Müllteile mit Nahrung. Im Projekt „Plastikfreie Küste – Inseln als Startpunkt des Wandels“ setzt sich der BUND für Müllvermeidung auf den ostfriesischen Inseln Norderney, Juist und Spiekeroog ein. Gemeinsam mit Vertreter*innen von Gastronomie und Vermietung, Kurverwaltungen, Nationalparkhäusern und lokalen Initiativen soll gerade hier an den Urlaubsorten Müll vermieden werden.

Helfen Sie uns beim Meeresschutz

Jetzt Spenden

Aktiv werden

Gefördert durch die Bingo Umweltstiftung Niedersachsen Gefördert durch die Bingo Umweltstiftung Niedersachsen

BUND-Bestellkorb